Neues Projekt:Literatur aus dem und übers Stadtviertel

Dem Beispiel der Geschichtswerkstatt Haidhausen folgend, hat der Bezirksausschuss (BA) Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln eine Initiative "Literatur" ins Leben gerufen. Ziel ist es, Werke aus den und über die Viertel des Stadtbezirks zu sichten und zu sammeln, um eine Materialbasis für weitere kulturelle Aktivitäten zu legen. Beispielsweise könnte der Historische Verein Forstenried auf diese Weise unterstützt werden. Anfallende Kosten will der Bezirksausschuss aus Eigenmitteln übernehmen.

Literarische Spuren im Stadtbezirk führten bisher vor allem nach Forstenried und Solln, wo beispielsweise die Historikerin Dorle Gribl mehrere heimatkundliche Arbeiten verfasst hat, unter anderem über die Prinz-Ludwigs-Höhe. Mit ersten literarischen Nachforschungen beauftragt worden ist ein Geschichtsstudent, der dem Bezirksausschuss zuarbeitet. Den Anstoß für das Projekt hatten BA-Mitglied Rudolf Zirngibl (CSU) und der Unterausschuss Kultur unter Vorsitz von Andrea Barth (SPD) gegeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB