bedeckt München 23°

Immobilien:Hausverkauf hinter verschlossenen Türen

Pullach, Hutherhaus

Das Hutherhaus gilt als das älteste Gebäude nach der Heilig-Geist-Kirche in Pullach.

Die Gemeinde Pullach hat das historische Hutherhaus an einen privaten Investor verkauft. Dabei hätte die aktuelle Mieterin mit Hilfe ihrer Eltern denselben Preis gezahlt. Wie es dazu kam? Die Gemeinderäte sind zum Schweigen verdammt.

Von Michael Morosow, Pullach

"Denkmalgeschützte Immobilie in München-Pullach, Objektart: Mehrfamilienhaus, Wohnfläche ca. 524 qm, Kaufpreis: 2.6 Millionen Euro" - als Angelika Bahl-Benker, Vorsitzende des Geschichtsforums Pullach, diese Anzeige auf dem Immobilienportal Immoscout entdeckte, glaubte sie, ihren Augen nicht zu trauen. Das ältestes Gebäude in Pullach nach der Heilig-Geist-Kirche am Kirchplatz soll an einen privaten Investor verkauft werden, davon müsste sie wissen, glaubte sie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gudrun Mann (l) und Ute Schwidden
Erzbistum München
Gehirnwäsche im Namen Gottes
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB