bedeckt München 22°
vgwortpixel

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali:"Zu einhundert Prozent"

Automobili Lamborghini President and CEO Domenicali delivers remarks after presenting the Urus SUV at a news conference at the Museum of Contemporary Art in Detroit, Michigan

"Geschwindigkeit ist ein Element der heutigen Zeit", sagt Lamborghini-Chef Stefano Domenicali.

(Foto: REUTERS)

Das ist die Antwort von Lamborghini-Chef Stefano Domenicali auf die Frage, ob er seine Marke am Sound erkenne. Außerdem spricht er über "Sehen und gesehen werden" in München, den Reiz der Geschwindigkeit und italienische Autofahrer.

Stefano Domenicali schmiegt sich an die Motorhaube, kniet am Kühlergrill, streicht über die Flanke. Der 52-Jährige aus Imola macht alles, was der Fotograf sich wünscht am vergangenen Donnerstag in einer Halle in Ismaning. Schließlich möchte der Lamborghini-Chef auch in München das neue Auto verkaufen. Weil das jedoch erstmals kein Sportwagen, sondern ein SUV ist, und damit für den italienischen Hersteller eine neue Zeit anbricht, hat man Hunderte Kunden und Händler geladen. Wenn aus einem Rennauto ein Geländewagen wird und der in der Stadt gefahren wird, muss man sich mal ganz grundsätzlich mit dem CEO unterhalten, über Geschwindigkeit, Außenwirkung, den Papst und weibliche Kunden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Medizin
Die Kraft des Körpers
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Zeitgeist
Die verwirrte Gesellschaft
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite