Kinderserie Hurra, hurra, Frau Pumuckl ist wieder da

Pumuckl-Zeichnerin Barbara von Johnson wird 75.

(Foto: www.artists-consultancy.com/dpa)

Nach 40 Jahren arbeitet Illustratorin Barbara von Johnson an einem neuen Vorlesebuch mit dem Kobold.

Barbara von Johnson, Zeichnerin des Pumuckl, feiert an diesem Donnerstag ihren 75. Geburtstag. Von Johnson nennt sich "optische Mutter von Pumuckl". Vor mehr als einem halben Jahrhundert hat sie dem wohl berühmtesten Kobold der Welt das unverwechselbare Aussehen mit den roten Strubbelhaaren gegeben.

Nach fast 40 Jahren der Trennung finden die beiden just zu dem Doppelgeburtstag wieder zusammen: Erstmals zeichnet Johnson ihren Zögling jetzt wieder für ein neues Vorlesebuch des Kosmos-Verlags in Stuttgart. Die Münchner Künstlerin hatte mit 21 Jahren einen von der Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen und den Kobold bis 1978 gezeichnet.

Dann übernahmen andere Illustratoren. Johnson arbeitet bis heute als Kinder- und Schulbuchillustratorin, als freie Künstlerin und Kunsttherapeutin. Gerade veröffentlichte sie einen Band mit Gedichten. Sie hatte Pumuckl als Figur mit kurzem Hemdchen und ohne Schuhe geschaffen - nach dem Bild ihrer eigenen Kindheit: "Am liebsten bin ich barfuß gelaufen."

2015 hatte der Kosmos-Verlag ein Buch mit einem sportlich-dynamischen Pumuckl aufgelegt. Doch die Fans protestierten. Der Verlag nahm den Abspeckversuch zurück. Pumuckl behielt seinen Bauch.

Fernsehen "Kinder davon fernzuhalten ist fast unmöglich"
Interview

Expertin zum Fernsehkonsum von Kindern

"Kinder davon fernzuhalten ist fast unmöglich"

Was können Kinder im Fernsehen gucken, was sollten sie besser nicht sehen? Medienpädagogin Maya Götz über die Rolle der Eltern beim TV-Konsum - und die Gefahr von Disney-Klassikern.   Von Kathrin Stein