Film:Filmpionier Valentin

Film: War auch ein bedeutender Filmpionier: Komiker Karl Valentin, hier eine undatierte Aufnahme.

War auch ein bedeutender Filmpionier: Komiker Karl Valentin, hier eine undatierte Aufnahme.

(Foto: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo)

Das Valentin-Karlstadt-Musäum lädt zum Isartor-Kino in seinen Hof.

Eintritt frei, Kinder die Hälfte! So schaut's aus, wenn das Valentin-Karlstadt-Musäum zu sich ins Isartor-Kino lädt. Am Donnerstag, 17. August, gibt es dort im Hof zwei Klassiker von Karl Valentin zu sehen, der ja auch ein bedeutender Filmpionier war. Davon zeugt die aktuelle Hofausstellung (bis 24. Oktober), eine Installation, die sich dem berühmten Oktoberfestfilm widmet, den Valentin 1921 mit Liesl Karlstadt drehte.

Zu sehen sind darin die ersten Filmaufnahmen von der Schaustellergasse überhaupt. Spielerisch verbindet Valentin darin Unterhaltung und Dokumentation und erfand so das Format Infotainment. Welche Filme die "Raumwandler" am Donnerstag mit ihrem mobilen Vorführgerät - nur bei gutem Wetter - an die Isartormauer zaubern werden, wird vom Musäum nicht verraten. Sitzunterlagen bitte selbst mitbringen.

Valentin im Isartor-Kino, Do., 17. 8., circa 21 Uhr, Innenhof, Valentin-Karlstadt-Musäum, Eintritt frei

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: