Radtour mit Kneipp-Kur:"Man muss nicht in einem Kurort leben, um kneippen zu können"

Radtour mit Kneipp-Kur: Erholen kann man sich im Landkreis an sechs Kneippanlagen: Die Tour beginnt und endet offiziell am Parkplatz am Germeringer See, wo die erste Kneipp-Anlage wartet.

Erholen kann man sich im Landkreis an sechs Kneippanlagen: Die Tour beginnt und endet offiziell am Parkplatz am Germeringer See, wo die erste Kneipp-Anlage wartet.

(Foto: Günther Reger)

Die "Bike&Kneipp"-Tour im Landkreis Fürstenfeldbruck verbindet Radeln und Wassertreten. Die Tourismusbeauftragte Julia Kiendl hat die Tour zusammengestellt und erklärt, worauf man beim Kneippen achten muss.

Von Ingrid Hügenell, Fürstenfeldbruck

Urlaub daheim ist im Trend, irgendwie zwangsläufig. Es hat aber auch etwas Entspannendes, wenn die lange Anreise entfällt und man nachts im eigenen Bett schlafen kann. Der Landkreis Fürstenfeldbruck kann bei Tagestouristen nicht mit hohen Bergen, tiefen Schluchten oder weiten Wäldern punkten. Dafür trifft man hier weniger andere Ausflügler als zum Beispiel am Tegernsee oder in Garmisch-Partenkirchen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young couple enjoying a coffee date; gute frage
SZ-Magazin
»Wir vertragen nicht viel Oberflächlichkeit«
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
CDU-Parteitag in NRW
Ein kleiner Hieb zum Abschied
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB