Gassi gehen:"Ich würde für keinen Hund meine Hand ins Feuer legen"

Lesezeit: 4 min

Gassi gehen: Gemeinsamer Ausflug: Florian Hegele mit seinem Großpudel "Even".

Gemeinsamer Ausflug: Florian Hegele mit seinem Großpudel "Even".

(Foto: Florian Hegele)

Immer wieder gibt es Konflikte, wenn Hunde in der Natur frei laufen. Hundetrainer Florian Hegele erklärt, wieso die Leine so wichtig ist und warum es dabei keine Rolle spielt, wie gut das Tier erzogen ist.

Interview von Andreas Ostermeier

Florian Hegele ist Vorsitzender des Freisinger Vereins "Canifit". Der 44-Jährige, der außerhalb seines Hunde-Lebens als Creativ Director bei einer Werbeagentur arbeitet, leitet eine Orientierungsgruppe, in der die Grundlagen des Hundesports vermittelt werden, und einen Erziehungskurs für junge Hunde. Immer mit dabei sind seine beiden Großpudel. Sie hören auf die Namen "Even" und "Hope". Aber hören sie auch auf's Wort?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Urlaub in Italien
Die unbekannte Seite des Gardasees
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB