Moosburg hilft:Filmvorführung und Kuchenverkauf

Lesezeit: 2 min

Die Rosenhof-Lichtspiele beteiligen sich an einer deutschlandweiten Kino-Benefiz-Aktion für die Ukraine. Auch der achtjährige Hobbybäcker Paul will helfen.

Von Alexander Kappen, Moosburg

Die Kino-Branche in Deutschland hat sich zusammengeschlossen, um Kindern und Familien, die in der Ukraine unter dem russischen Angriffskrieg leiden, zu helfen. Unter den bundesweit inzwischen 440 Kinos, die den Film "Klitschko" zeigen und sämtliche Einnahmen über die Aktion "Ein Herz für Kinder" an ukrainische Familien spenden, befinden sich auch die Moosburger Rosenhof-Lichtspiele. Dort wird der Streifen am Sonntag, 20. März, um 18 Uhr zu sehen sein.

Der Ticketvorverkauf werde spätestens am kommenden Montag, 14. März, starten, teilt das Moosburger Kino mit. Tickets für die Benefizveranstaltung "Kino hilft" mit dem Film "Klitschko" wird es online und auch direkt an den Kinokassen geben. Aktuell sei man noch "am Startpunkt der Organisation für das Event", so die Moosburger Kinobetreiberin Verena Dollinger. In den kommenden Tagen werde man dazu weitere Infos auf der Kino-Homepage sowie den zugehörigen Social-Media-Kanälen veröffentlichen. Der offizielle Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Aber jeder Gast wird natürlich auch die Möglichkeit haben, diesen Betrag mit einem zusätzlichen Spendenbeitrag noch zu erhöhen. Die Moosburger Rosenhof-Lichtspiele selbst legen noch etwas drauf, sie spenden den kompletten Erlös aus dem Verkauf von Popcorn, Snacks und Getränken bei der Veranstaltung.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm "Klitschko" von Sebastian Dehnhardt

Der Dokumentarfilm von Regisseur Sebastian Dehnhardt über die früheren ukrainischen Box-Profis Vitali und Wladimir Klitschko lief vor elf Jahren erstmals in den Kinos und hat natürlich einen ganz konkreten Bezug zu der Benefizaktion: Vitali Klitschko ist seit 2014 Bürgermeister von Kiew und tritt dort aktuell mit seinem Bruder Wladimir für die Souveränität und die Menschen ihres Landes ein.

Die Kinder in der Ukraine will auch der achtjährige Paul aus Moosburg unterstützen. "Ich will helfen. Für die Kinder im Krieg. Ich verkaufe am Sonntag, 13. März, ab 13 Uhr Kuchen und spende alles Geld an die Ukraine", schreibt der Schüler in einer Ankündigung, die sein Vater Matthias Gabriel für ihn veröffentlicht hat. An der Merianstraße 31 in Moosburg verkauft Paul seinen Kuchen für einen moderaten Preis von einem Euro pro Stück. Aber der Betrag dürfe natürlich sehr gerne auch noch aufgestockt werden, schreibt sein Vater. Wer was Gutes tun und ein Stück von Pauls Kuchen kaufen will, wird gebeten, am Sonntag seinen eigenen Teller mitzubringen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema