Freisinger Köpfe Wächterin über große Schätze

Marietta Hager, Leiterin der Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn.

(Foto: Stephan Goerlich)

Marietta Hager leitet die Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn.

Von Alexandra Vettori, Neufahrn

Marietta Hager () leitet seit sieben Jahren die Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn. Sie ist geboren und aufgewachsen in Freising, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann wohnt. Die beiden Söhne sind mittlerweile erwachsen. Nach ihrem Abitur am Josef-Hofmiller-Gymnasium folgten das Lehramtsstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München und die Lehramtsanwärterzeit im Landkreis Pfaffenhofen. Direkt im Anschluss wurde Hager in der Paul-Gerhardt-Schule in Freising eingesetzt. Dort war sie viele Jahre später dann auch als Konrektorin tätig. Seit dem Schuljahr 2011/12 ist sie Rektorin in Neufahrn und dort auch Verbundkoordinatorin für die Mittelschulen Eching und Hallbergmoos.

"Auch heute, nach 28 Jahren im Dienst, bin ich immer noch sehr glücklich in meinem Beruf", sagt sie. Vieles habe sie an der Neufahrner Mittelschule schon erreicht, viele Ideen wolle man aber in den nächsten Jahren noch umsetzen. An der Schule gibt es schon lange Ganztagsklassen, allerdings in der gebundenen Form. Nach Jahren des Bittens und Sich-Behelfens kann sich Marietta Hager nun auch bald auf eine Mensa freuen, bis jetzt mussten die Kinder in Containern essen.

Ihr Berufsmotto zitiert Marietta Hager so: "Das Kind ist der größte Schatz, den uns die Eltern anvertrauen. An dem, was wir an diesen Kindern und Jugendlichen täglich leisten, - mit Herz, Verstand und einer guten Portion Humor - müssen wir uns messen lassen."