Ganztagsbetreuung - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Ganztagsbetreuung

Gemeinde Bad Heilbrunn
:Vorreiter in der Ganztagsbetreuung

Weil Eltern in zwei Jahren einen Rechtsanspruch auf das Angebot haben, stellt sich die Kommune mit eigenem Personal und Räumen in ihrer Grundschule darauf ein. Der Erfüllungsquote beträgt schon jetzt fast 60 Prozent.

Von Klaus Schieder

Ganztagsbetreuung
:Verwaltungskräfte sollen Pädagogen entlasten

Um den Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung zu erfüllen, braucht München in den kommenden Jahren Hunderte zusätzliche Mitarbeitende. Dabei kämpfen viele Einrichtungen schon jetzt mit Personalproblemen.

Von Kathrin Aldenhoff

Kooperative Ganztagsbildung
:Fiasko zum Schulstart

Erst kurz vor Unterrichtsbeginn erfahren die Eltern von 385 Kindern, dass die Ganztagsbetreuung an der Mariahilf-Grundschule bis Jahresende eingeschränkt wird. Grund ist laut Schulamt akuter Personalmangel.

Bildung
:Ganztagsbetreuung in der Klenzeschule gesichert

Weil für das kommende Schuljahr zu wenige Schülerinnen und Schüler angemeldet worden sind, stand die Betreuung nach Unterrichtsschluss auf der Kippe. Nun hat sich doch eine Lösung für die Grundschule gefunden.

Von Julian Raff

Kinderbetreuung
:Studie sagt Ende des Erziehermangels bis spätestens 2028 voraus

Laut einem von der Staatsregierung in Auftrag gegebenen Gutachten wird in Bayern der Bedarf an Erziehern in drei bis fünf Jahren gedeckt sein.

SZ PlusRechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung
:Wohin mit den Kindern?

Von 2026 an soll es in Deutschland einen Rechtsanspruch auf die Ganztagsbetreuung von Grundschülern geben. In vielen Kommunen fragt man sich deshalb nun, wo bitte das Personal und die Räume dafür herkommen sollen. Wie sieht es im Landkreis Ebersberg aus?

Von Andreas Junkmann

Ganztagsbetreuung in Schäftlarn
:Alle Kinder sind betreut

In Schäftlarn haben alle Grundschüler einen Ganztagsbetreuungsplatz. Trotzdem plant die Gemeinde, das Angebot quantitativ und qualitativ aufzustocken.

Betreuung für Plieninger Erstklässler
:Bauchschmerzen und schlechte Nächte

In der Gemeinde warten die Eltern von über 40 Vorschulkindern auf die Zusage für einen Platz in Hort oder Mittagsbetreuung. Der Bürgermeister verwehrt sich gegen Vorwürfe, die Gemeinde tue zu wenig.

Von Alexandra Leuthner

Kommunalpolitik
:Mehr Platz für Grundschulkinder

Der Penzberger Stadtrat muss handeln, denn in der Grundschule an der Birkenstraße wird es in drei Jahren keinen Platz mehr geben - dafür aber einen Anspruch auf Ganztagsbetreuung. Ein Anbau soll Abhilfe schaffen.

Von Alexandra Vecchiato

Familienpolitik
:Bayerns Kommunen rufen Fördermittel des Bundes zum Ganztagsausbau kaum ab

Der Freistaat liegt mit einer Summe von nur rund 22 Millionen Euro im bundesweiten Vergleich auf dem letzten Platz. Gleichzeitig fehlen im Freistaat Tausende Betreuungsplätze.

Kita-Statistik für München
:"Die größte Katastrophe ist, wenn eine Erzieherin allein in einer Gruppe ist"

Gut jede vierte Betreuungseinrichtung in der Stadt kann nicht so viele Kinder aufnehmen, wie sie Plätze hat - weil Hunderte Erzieher und Erzieherinnen fehlen. Helfen könnten Quereinsteiger, doch das ist nicht so einfach.

Von Kathrin Aldenhoff

SZ PlusExklusivKitas in der Krise
:Bayern will Qualitätsstandards in der Kinderbetreuung lockern

Um den Erziehermangel aufzufangen, rät das Sozialministerium Trägern vorübergehend zu unpopulären Lösungen: größere Gruppen und mehr geringer qualifiziertes Personal. Die reagieren zurückhaltend.

Von Anna Günther

Grundschulen
:Bayerns Kommunen schlagen Alarm wegen Ganztagsbetreuung

In wenigen Jahren sollen Eltern von Grundschülern einen Rechtsanspruch auf einen ganztägigen Betreuungsplatz für ihre Kinder haben. Doch vor Ort hält man dieses Ziel ohne zusätzliche Hilfe für unerreichbar.

Grundschulen in München
:So funktioniert der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung

Wenn Eltern künftig einen Anspruch auf die Nachmittagsbetreuung ihrer Kinder bekommen, muss die Stadt noch einmal 1400 Fachkräfte einstellen. An einer Grundschule in Schwabing gibt es das Modell schon jetzt.

Von Kathrin Aldenhoff

Gebundene Ganztagsklassen in Poing
:Zu wenig Anmeldungen

In der ersten Jahrgangsstufe der Anni-Pickert-Grundschule in Poing wird es im kommenden Schuljahr keine gebundene Ganztagsklasse geben. Ein offenes Ganztagsangebot soll die Nachmittagsbetreuung sicherstellen.

Von Johanna Feckl

Haar
:Rathaus sichert Nachmittagsbetreuung

Die Volkshochschule steht personell mit dem Rücken zur Wand. Der Gemeinderat schießt mehr als 100 000 Euro zu, damit Angebote für Schüler weiterlaufen können.

Von Bernhard Lohr

Neubiberg
:Rechtsanspruch kostet Geld

Um die verlängerte Ganztagsbetreuung an der Grundschule Unterbiberg aufrechtzuerhalten, hebt die Gemeinde die Gebühren um 20 Prozent an.

Von Daniela Bode

Städtische Kinderbetreuung
:Corona dünnt die Eltern-Kontakte aus

Sieben von zehn Kindern gehen gerne in ihre Kita. Die jährliche Umfrage des Bildungsreferats unter den Erziehungsberechtigten ergibt aber auch, dass der Pandemie-Alltag den Austausch zwischen Kita und Eltern erschwert hat.

Von Kathrin Aldenhoff

Studie zur Ganztagsbetreuung
:Mehr als hunderttausend zusätzliche Plätze bis 2030 - aber wie?

In wenigen Jahren bekommen Grundschulkinder einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung. Doch Bayern hinkt massiv hinterher, das Land muss neue Plätze und Vollzeitstellen schaffen. Ein Kraftakt.

Von Viktoria Spinrad

Bildungspolitik
:München setzt auf Ganztagsschulen

Von 2026 an gilt für alle Grundschulkinder ein Rechtsanspruch auf eine Betreuung über die Unterrichtsstunden hinaus. Die Landeshauptstadt hat sich dafür ein besonderes Modell überlegt.

Von Heike Nieder

Ganztagsbetreuung für Grundschüler
:Warum die Hürden für Bayern und NRW besonders hoch sind

Der Rechtsanspruch von Grundschülern auf acht Stunden Betreuung kommt westdeutsche Flächenländer teuer zu stehen. Woanders wurde längst investiert.

SZ PlusMeinungFamilienpolitik
:Wehe, Mama arbeitet zuviel

Klar, Mama hat einen Beruf. Aber puh, sie arbeitet Vollzeit und ist mittags nicht daheim? Dass die Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder erst jetzt garantiert werden soll, sagt viel über dieses Land.

Kommentar von Katharina Riehl

Grundschulen
:Was der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung bedeutet

Bund und Länder haben sich endlich zusammengerauft: Alle Grundschüler sollen auch nachmittags betreut werden können. Was heißt das im Detail?

Von Christoph Koopmann

Grundschulen
:Recht auf Ganztagsbetreuung kommt

Gerade noch rechtzeitig vor der Wahl einigen sich Bund und Länder darauf, wer wie viel für den Ausbau der ganztägigen Betreuung von Grundschulkindern bezahlen soll. Jedes Kind, das ab 2026 eingeschult wird, soll Anspruch auf einen Platz haben.

Von Christoph Koopmann

Grundschulen
:Anspruch auf Betreuung den ganzen Tag

Familienministerin Giffey nennt das Gesetz einen "Gamechanger" für Frauen. Doch es muss noch durch Bundestag und Bundesrat - und eine Zustimmung der Länder ist keineswegs sicher.

Von Paul Munzinger

Ganztagsbetreuung
:Reiche Knauser

Bayern und Baden-Württemberg wollen dafür nicht zahlen.

Von Edeltraud Rattenhuber

Ganztagsbetreuung
:Intensives Schneckentempo

Bund und Länder streiten sich, wer den Ausbau von Hortplätzen bezahlen soll. Dabei lohnt er sich finanziell. Und ist längst überfällig, um der Realität in Familien gerecht zu werden.

Von Henrike Roßbach

ExklusivStudie zu Hortplätzen
:So teuer wird der Ausbau der Ganztagsbetreuung

Ohne Hort sind Beruf und Familie nur schwer zu vereinbaren. Eine Studie zeigt, dass Hunderttausende Plätze fehlen - und Milliardeninvestitionen notwendig wären.

Von Edeltraud Rattenhuber

Camerloher Gymnasium
:Erfahrungen mit gebundener Ganztagsklasse durchaus positiv

Das Camerloher ist das einzige der fünf Landkreis-Gymnasien, das die gebundene Ganztagsklasse mit Unterricht am Nachmittag für die fünfte und sechste Jahrgangsstufe anbietet. Die Erfahrungen sind positiv, andere Gymnasien sehen Probleme.

Von Gudrun Regelein

Freisinger Köpfe
:Wächterin über große Schätze

Marietta Hager leitet die Jo-Mihaly-Mittelschule in Neufahrn.

Von Alexandra Vettori

Erfahrungen
:"Wirkungsvoll, aber strapaziös"

Marietta Hager, Rektorin der Neufahrner Mittelschule, erklärt, wie die beiden Formen der Ganztagsbetreuung funktionieren und warum es gerade bei den gebundenen Ganztagsklassen nicht ohne mehr Geld geht.

Interview von Alexandra Vettori

Ganztagsbetreuung
:"Wirkungsvoll, aber strapaziös"

Marietta Hager, Rektorin der Neufahrner Mittelschule, erklärt, warum es gerade bei den gebundenen Ganztagsklassen nicht ohne mehr Geld geht

Interview von Alexandra Vettori

Ganztagsbetreuung
:Realschulen rüsten nach

Vom kommenden Schuljahr an sollen auch in diesem Schulzweig im Landkreis Ganztagsklassen angeboten werden. Wie groß der Bedarf tatsächlich ist, steht jedoch erst nach der Einschreibung fest

Von Alexandra Vettori

Grundschulen in München
:Die Revolution in der Ganztagsbetreuung ist erzwungen

Für Eltern klingen die Pläne zur Ganztagsbetreuung von Grundschülern paradiesisch. Schade nur, dass nicht die Not der Familien Stadt und Freistaat dazu bewegt hat.

Kommentar von Melanie Staudinger

Modellversuch
:In Perlach entsteht die erste All-Inclusive-Grundschule Münchens

Eltern können dort ihre Kinder künftig bis 18 Uhr betreuen lassen - umsonst ist das allerdings nicht.

Von Dominik Hutter und Melanie Staudinger

Bayern
:Wie soll die Nachmittagsbetreuung für Grundschüler aussehen?

Auch die CSU will mittlerweile einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für die Sechs- bis Zehnjährigen. Etwa 360 000 Plätze wären dazu nach Schätzung des Familienministeriums nötig.

Von Anna Günther und Johann Osel

Ganztagsbetreuung
:Die Schule darf Kinder nicht bloß verwahren

Berufstätige Eltern dürfen von der Politik erwarten, dass ihre Kinder nachmittags betreut werden. Der geplante Rechtsanspruch darauf ist noch kein Grund zum Jubeln.

Kommentar von Susanne Klein

Ganztagsbetreuung
:Vollzeit in die Schule

Union, FDP und Grüne einigen sich auf einen Rechtsanspruch für die Ganztagsbetreuung von Grundschulkindern. Ob diese auch pädagogisch sinnvoll sein wird, bleibt offen.

Von Constanze von Bullion und Paul Munzinger

Mittagsbetreuung nach der Schule
:Wo Kinder nach Schulschluss gut versorgt werden

Die Schule ist aus, aber nach Hause können die Kinder noch nicht, weil die Eltern arbeiten? Die Ganztagsschule soll dieses Dilemma lösen - doch es gibt auch andere Möglichkeiten der Mittagsbetreuung. Ein Überblick.

Sabrina Ebitsch

Grundschulen
:Freistaat will Mittagsbetreuung übernehmen

Der bayerische Kultusminister will innovativ sein und die Ganztagsbetreuung an den Grundschulen neu organisieren. Spaenle plant dafür 200 Millionen Euro pro Jahr ein. Das Angebot soll für die Kinder kostenlos sein - allerdings nur unter Bedingungen.

Von Tina Baier und Christian Sebald

Pläne für die Grundschulen
:Ganztagsschule à la CSU

Ganztagslehrer sollen bessere Arbeitsbedingungen bekommen - zu Lasten der Halbtagsklassen. So sieht es ein Konzept vor, das eine CSU-Projektgruppe für die Betreuung von Grundschülern erarbeitet hat. Doch darüber muss erst entschieden werden.

Von Tina Baier

Gescheitertes Modellprojekt
:Abschied von der Ganztagsschule

Zu wenig Geld, ständig wechselndes Personal und schlechtes Essen: Der Münchner Kreisjugendring verabschiedet sich vom Modellprojekt Ganztagsgrundschule - und schlägt den Eltern zugleich eine bessere Alternative vor.

Von Melanie Staudinger

Kinderbetreuung in München
:Zentrale Anmeldung für Kitas kommt

Sinneswandel kurz vor der Stichwahl: Plötzlich ist auch die SPD für eine zentrale Anmeldeplattform für Kitas und fordert eine schnelle Abschaffung der zeitraubenden Bewerbungstouren. Die CSU wundert sich.

Von Melanie Staudinger

Grundschule in Neu-Ulm
:In der Gewinnklasse

Von 7.30 bis 16 Uhr sind die Kinder in der Grundschule Neu-Ulm Stadtmitte betreut. Unterricht und Freizeit sind über den Tag verteilt, die Lehrer haben genug Zeit, auf unterschiedliche Leistungen einzugehen. Perfekt für die Schüler - aber die Pädagogen machen unbezahlte Überstunden.

Von Tina Baier

Wanka zur Ganztagsschule
:Bildungsministerin will Betreuung von Schulkindern unterstützen

Bessere Betreuung, mehr Ganztagsschulplätze - das ist das Ziel. Doch wer soll dafür zahlen? Bisher ist Schulpolitik streng Ländersache. Bildungsministerin Wanka zeigt sich jetzt "gesprächsbereit" und nutzt einen sprachlichen Kniff.

Von Johann Osel

Kinderbetreuung in Bayern
:Halbtagsschule bleibt die Regel

Kultusminister Spaenle will 90 Prozent aller allgemeinbildenden Schulen in Bayern bis Ende 2014 mit Ganztagsangeboten ausstatten. Eine generelle Umstelllung auf Ganztagsschulen lehnt er aber ab. Die Opposition moniert, dass es "zu wenig echte Ganztagsklassen" gebe.

Ganztagsbetreuung
:Kinder von Alleinerziehende profitieren

Kostenloses Mittagessen, Lernförderung und Ausflüge: Die Ganztagsbetreuung von Kindern alleinerziehender Eltern wirkt sich einer Studie zufolge positiv auf die Bildung der Kinder und die Berufschancen der Eltern aus. Doch: Die Förderung reicht noch lange nicht.

Hort oder Mittagsbetreuung
:Im Westen fehlen Ganztagsschulen

Starkes Ost-West-Gefälle: In den alten Bundesländern besucht nur jeder fünfte Grundschüler einen Hort oder eine Mittagsbetreuung, in den östlichen sind es hingegen drei Viertel der Kinder. Doch nicht nur der Umfang der Ganztagsbetreuung lässt im Westen zu wünschen übrig - sondern auch die Qualität.

Ganztagsbetreuung für Schulkinder
:Warum berufstätige Eltern es in Bayern schwer haben

Nur etwa fünf Prozent der bayerischen Schulkinder besuchen eine Ganztagsschule. Damit ist der Freistaat mit Abstand deutschlandweites Schlusslicht. Ein schlüssiges Konzept für eine Ganztagsbetreuung fehlt bislang - was berufstätige Eltern vor große Probleme stellt.

Tina Baier

Gutscheine: