bedeckt München 15°

Wohnen:Pendeln und sparen

Pendlerpauschale und Mobilitätsprämie: So gehts ab 2021

Experten haben errechnet, wann es günstiger ist, im Umland zu wohnen und nach München zur Arbeit zu pendeln und wann man lieber gleich in der Großstadt wohnen sollte.

(Foto: obs)

Viele Menschen arbeiten in München, wohnen aber im Umland. Wie man durch die niedrigeren Mieten Geld sparen kann, von welchen Orten aus sich das Pendeln besonders lohnt, und wann der Spareffekt am größten ist.

Von Wieland Bögel, Ebersberg

Der Landkreis Ebersberg ist zwar schon lange kein Schnäppchen mehr, trotzdem kann sich ein Umzug finanziell lohnen. Zumindest legt dies eine aktuelle Studie der Postbank nahe. Konkret ging es um die Frage, wie sich Fahrtkosten und Immobilienkosten gegeneinander aufrechnen lassen. Ergebnis: Wer in München arbeitet und im Landkreis Ebersberg wohnt, kann mehr Wohnkosten sparen, als man fürs Pendeln ausgeben muss. Und ausgerechnet in den beiden teuersten Kreiskommunen ist der Spareffekt am höchsten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Krise
Wenn Chefs solidarisch sind
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Werner Zorn
Geschichte
Wie das Internet nach China kam
Father and daughter in garden with fire pit
Heizpilze & Co
Wie bleibt man draußen warm?
Stationärer Kaugummiautomat in Altenahr. Ein Kaugummiautomat ist ein Verkaufsautomat mit dem ursprünglichen Zweck, Kaugu
Corona und Automaten
Ein wenig Ruhe in der Pandemie
Zur SZ-Startseite