Landwirtschaft:Dachauer Bio-Betriebe erhalten Auszeichnung

Landwirtschaft: Auf dem Hof der Familie Wallner in Goppertshofen können die Puten bis kurz vor der Schlachtung frei herumlaufen.

Auf dem Hof der Familie Wallner in Goppertshofen können die Puten bis kurz vor der Schlachtung frei herumlaufen.

(Foto: Toni Heigl)

Der Puten-Hof der Familie Wallner und die Bäckerei Gürtner sind auf einer Großmesse gewürdigt worden. Die Jury sieht die Betriebe als Vorreiter für das Ziel "30 Prozent Bio-Landwirtschaft bis 2030".

Von Lisa Nguyen, Dachau

Zwei Bio-Betriebe aus dem Landkreis Dachau sind auf der "Biofach" in Nürnberg, der weltweit größten Messe für Biolebensmittel, ausgezeichnet worden. Der Puten-Hof der Familie Wallner bei Hebertshausen sowie die Bio-Bäckerei Gürtner aus Schwabhausen zählen nun zu den sogenannten "Leuchtturmprojekten", die die Initiative "30 für 30" ausgewählt hat. Diese ist Teil des Programms "BioRegio 2023", das darauf abzielt, bis zum Jahr 2030 30 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen ökologisch zu bewirtschaften. Dazu hat sich die Staatsregierung nach dem Volksbegehren "Artenvielfalt in Bayern - Rettet die Bienen" per Gesetz selbst verpflichtet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBiobauern
:Wo sich Puten sauwohl fühlen

Auf dem Biohof der Familie Wallner in Goppertshofen läuft vieles anders als in konventionellen Betrieben. Ihre Kreislauflandwirtschaft ist ökologisch, nachhaltig und kommt auch dem Tierwohl zugute: Bis zur Schlachtung direkt am Hof hat das Federvieh 22 schöne Wochen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: