bedeckt München 22°

SZ-Serie: Sommer-Cocktails:Die Maracuja muss ins Glas

Barchef Marek Ginic mit seinem Cocktail: "Passionsfrucht-Pisco"

(Foto: Stephan Rumpf)

Münchner Barkeeper empfehlen ihre Drinks. Marek Ginic aus dem Mangostin bestreut Maracuja mit Zucker und karamellisiert sie anschließend mit dem Busenbrenner.

Marek Ginic ist Barchef im Mangostin (Maria-Einsiedel-Straße 2, Papa Joe's Bar, Montag bis Samstag 11.30-14.30 Uhr und 18-24 Uhr, Sonntag 11-15 Uhr und 18-24 Uhr): "Die Maracuja ist in Thailand zu dieser Jahreszeit in bester Verfassung und deshalb im Mangostin ein Muss im Sommer. Dazu passen die Zitrusnoten im Pisco ganz wunderbar. Die Fruchtkerne sollte man unbedingt mitlöffeln, sie sind sehr gesund!"

Zutaten:

  • 1 frische Maracuja oder Passionsfrucht
  • 1 Limette, geviertelt
  • 1 EL weißer Rohrzucker (kaltlöslich)
  • 4 cl Peruanischer Pisco, zum Beispiel von Barsol (alternativ Soda für die alkoholfreie Variante)
  • 4 cl Lime juice, zum Beispiel Roses Lime juice Crushed Ice

Zubereitung:

Die Maracuja halbieren und entkernen. Die Schnittseite einer Hälfte zuckern und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die andere Hälfte in einen Shaker geben.

Die geviertelte Limette mit einer Barzange (oder von Hand) in den Shaker ausdrücken. Rohrzucker sowie Pisco (alternativ für die alkoholfreie Variante Soda) und Lime juice hinzugeben. Mit Crushed Ice im Bar Shaker kurz schütteln.

Anschließend mit dem Crushed Ice in einen vorgekühlten Tumbler gießen. Die halbe flambierte Maracuja als Dekoration auflegen. Den Drink mit einem Kaffeelöffel servieren.

Sommer-Cocktails Scharf und erfrischend

SZ-Serie: Sommer-Cocktails

Scharf und erfrischend

Münchner Barkeeper empfehlen ihre Drinks. Manuel Angermair vom Barroom hat eine ziemlich scharfe Mixtur kreiert. In seinen Cocktail "With the Coco" kommen Chillischoten und Ananas.