bedeckt München
vgwortpixel

Kneipe Glockenbachviertel "Inges Karotte":"Das Glockenbach ist so bieder geworden“

"Wenn sich zwei Männer finden, gehen sie trotzdem noch aus, zwei Frauen bleiben lieber auf dem Sofa. Und von verlassenen Frauen kann keine Kneipe überleben", sagt Renate. "Das Glockenbach ist so bieder geworden", sagt Inge. Bereits in den fünfziger Jahren habe es hier Lokale gegeben, wo Frauen Schlammcatchten. Inzwischen sehe man nur noch Schwangere und Kinderwagen - und plötzlich regten sich die Nachbarn über den Lärm im Viertel auf.

"Nur ich hatte nie Probleme." Inge lacht. Aber jedes Wochenende bis morgens hinter der Bar, das wird ihr langsam zu viel. Schließlich ist Inge nicht nur Wirtin, sondern auch Freundin und Trinkkumpan. Jedes Jahr aufs Neue plant sie deshalb ihren Abschied aus der Gastronomie. Einmal hat sie sogar alles Geschirr an die Wand geworfen, dann hat sie doch wieder weitergemacht. So recht glauben will deshalb noch niemand, dass Inge nach ihrem legendären Damenfaschingsball wirklich zusperrt.

Inges Karotte, Baaderstraße 13, München, Montag bis Samstag 18 bis ein Uhr

Impressionen aus Inges Karotte

Zaubermäuse und Campari-Hütchen