Parodistin von Angela Merkel:"Ich bin eben jetzt nicht mehr Kanzlerin"

Lesezeit: 6 min

Parodistin von Angela Merkel: Es braucht einen Fatsuit, eine Perücke und die Hände-Raute, damit Schauspielerin Antonia von Romatowski Angela Merkel nahekommt.

Es braucht einen Fatsuit, eine Perücke und die Hände-Raute, damit Schauspielerin Antonia von Romatowski Angela Merkel nahekommt.

(Foto: Catherina Hess)

Antonia von Romatowski hat 18 Jahre lang Angela Merkel parodiert. Warum sie sich manchmal fühlte wie eine gepanzerte Schildkröte - und welche Rolle sie beim nächsten Nockherberg übernimmt.

Interview von Gerhard Fischer

Im Garten vor ihrer Wohnung am Starnberger See steht ein kleiner Brunnen. "Der ist vom Nockherberg", sagt Antonia von Romatowski. "Den durfte ich nach einem Singspiel, in dem er Dekoration war, mit nach Hause nehmen." Romatowski, 45, hat seit 2014 auf dem Nockherberg mitgespielt; sie hat dort immer einen Fatsuit angezogen, eine Perücke aufgesetzt und die Hände zur Raute geformt - und dann ist sie rausgegangen auf die Bühne, um die Kanzlerin Angela Merkel zu parodieren. Merkel hat aufgehört. Was macht jemand, der sie 18 Jahre lang mit Leib und Seele gespielt hat?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19
30 Jahre alt - und das Immunsystem eines 80-Jährigen?
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
Zur SZ-Startseite