Gasversorgung:So war es von Putin geplant, so wird es kommen

Lesezeit: 2 min

Gasversorgung: Der Kreml antwortet auf den Druck aus dem Westen mit den Russland zur Verfügung stehenden Mitteln.

Der Kreml antwortet auf den Druck aus dem Westen mit den Russland zur Verfügung stehenden Mitteln.

(Foto: IMAGO/Valery Sharifulin/IMAGO/ITAR-TASS)

Die europäische Energieabhängigkeit verlangt nach einem verlässlichen Lieferanten. Russland will aber nicht mehr verlässlich sein, weil es exakt diese Unberechenbarkeit ist, aus der Albträume gemacht sind. Und Europas Albtraum beginnt erst.

Kommentar von Stefan Kornelius

Sanktionen haben die Eigenart, dass sie Gegensanktionen nach sich ziehen. Insofern kann man die russische Gaspolitik als Antwort auf den Strafkatalog des Westens interpretieren, der wiederum als Antwort auf den Ukraine-Überfall erlassen wurde. Wenn nun also der Gasfluss aus Russland nachlässt und möglicherweise ganz versiegt, dann nutzt alles Zetern und Hadern nichts: Wladimir Putin antwortet auf den Druck aus dem Westen mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
female hands over silver computer keyboard working at office desk , 2253167.jpg, business, office, indoor, notebook, wor
Weiterbildung
Wie man Programmieren lernen kann
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebe und Partnerschaft
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Liebe und Oktoberfest
Wenn die Wiesn zum Beziehungskiller wird
Geschichte der Mobilmachung
Putin, der Mann von gestern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB