Debatte um Identitätspolitik:Normalität ist nun einmal divers

Lesezeit: 3 min

CSD Christopher Street Day in Frankfurt Hessen Deutschland Hände schwenken Regenbogenflaggen von

Die Regenbogenflagge als Ausdruck von Diversität: Christopher Street Day in Frankfurt

(Foto: imago images / Ralph Peters)

Wer heute linke Politik machen will, muss lernen, Identität und Sozialpolitik gemeinsam und nicht gegeneinander zu denken.

Kolumne von Jagoda Marinic

Die Selbstgerechten sind auch Menschen. Derzeit sogar sehr viele, zumindest im öffentlichen Diskurs. Für Selbstgerechte kann naturgemäß immer nur der andere selbstgerecht sein. Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht etwa nennt ihr neues Buch "Die Selbstgerechten" und meint damit Gruppen, die Probleme zum Thema machen, die Wagenknecht nicht problematisch findet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite