Coronavirus:Bremen hat gezeigt, dass es auch ohne Impfpflicht geht

Lesezeit: 2 min

Bremen beim Impfen weiter vorn

Ein Mann wird in der Impfstelle Bremen West gegen Covid-19 geimpft.

(Foto: Sina Schuldt/dpa)

Die Zeit ist noch nicht reif, um alle Menschen im Land zu einer Impfung zu verpflichten. Das wäre sogar gefährlich. Was es stattdessen braucht, lernt man außerhalb von Bayern.

Kommentar von Sara Maria Behbehani

Es ist die nächste und so erwartbare Volte im Kampf gegen die Corona-Pandemie: Der designierte Kanzler Olaf Scholz hat sich für eine Impfpflicht ausgesprochen. Dabei ist es zu spät, um die vierte Welle durch mehr Impfungen zu brechen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Chinas Reiche
Ich bereue nichts
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB