bedeckt München 26°

100 Tage Joe Biden:Endlich wieder jemand im Weißen Haus, der sich kümmert

Joe Biden, Kamala Harris, Merrick Garland

An diesem Redepult steht wieder ein seriöser Mensch: Joe Biden, US-Präsident seit 20. Januar.

(Foto: Andrew Harnik/AP)

Die ersten drei Monate des neuen US-Präsidenten sehen erfolgreich aus - aber im Grunde macht er nur seinen Job. So etwas kannte man schon gar nicht mehr aus Washington.

Kommentar von Hubert Wetzel, Washington

Die Sache mit den einhundert Tagen hat Franklin Delano Roosevelt erfunden. Er wurde im Frühjahr 1933 Präsident der Vereinigten Staaten. Zu jener Zeit verheerte die Große Depression das Land, das einige Jahre zuvor in einem furchtbaren Krieg mitgekämpft und eine mörderische Pandemie durchgestanden hatte. Roosevelt setzte damals binnen weniger Monate den "New Deal" durch, ein Bündel von ökonomischen und sozialpolitischen Reformen, die das Ziel hatten, Amerikas Wirtschaft und Gesellschaft, die am Abgrund taumelten, wieder Halt zu geben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Energiewende in Deutschland: Windkraftanlagen in einem Windpark an der Nordsee
Geldanlage
Wer von Themen-ETFs wirklich profitiert
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Cropped Image Of Woman Cleaning Cloth In Bathroom Sink; Wie ungesund ist unsere Kleidung?
SZ-Magazin
Wie ungesund ist unsere Kleidung?
Young couple kissing against brick wall Munich Bavaria Germany mit_2002_08344
Partnerwahl
Wie anspruchsvoll dürfen wir sein?
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB