Podcast-Tipps im Februar:Unter den Dächern

Podcast-Tipps im Februar: undefined
(Foto: Luis Murschetz (Illustration))

Mieter, Spekulanten, Städteplaner: vier Empfehlungen für Podcasts zum Thema Wohnen.

Von Stefan Fischer, Lilian Köhler, Philipp Riessenberger und Stephanie Schmidt

Teurer Wohnen

ardaudiotek.de

Eine gute, bezahlbare Wohnung zu haben, ist ein soziales Grundrecht, sagt Bundeskanzler Olaf Scholz. Doch soziale Aspekte spielen in Teilen des Mietmarktes keine Rolle: Es geht um Gewinnmaximierung und Wertsteigerung, um den großen Reibach. Welche Immobilienfirmen sind besonders rücksichtslos? Und was haben Steueroasen damit zu tun? Diesen und weiteren Fragen gehen die Journalistinnen Charlotte Thielmann und Rabea Schloz in dem Podcast von Detektor.fm und RBB nach. In sieben Folgen brechen sie das Thema auf ein konkretes Beispiel herunter: den Abriss eines Nachkriegsbaus in Berlin-Charlottenburg, an dessen Stelle Luxusimmobilien gebaut wurden. Thielmann spricht mit Menschen, die ihr Zuhause verloren haben. Sie sucht nach denen, die neu ins Viertel ziehen, weil sie sich die Neubauten leisten können. Und sie konfrontiert Makler, Architekten und Politiker. Am Ende führt sie die Spur des Geldes bis nach Zypern. So gelingt es, eine komplizierte Gemengelage zu entwirren. Lilian Köhler

Immobilienpoker

ardaudiothek.de

In Deutschlands Metropolen läuft ein angesagtes Spiel. Aber manche Karten sind gezinkt und es wird falschgespielt. Christoph Twickel begibt sich in dem Podcast von NDR und RBB auf eine Spurensuche: Warum wird auf dem Holsten-Areal in Hamburg nicht gebaut? Das ehemalige Brauereigelände gehört aktuell dem Immobilienkonzern Adler Group. Hier sollten 1200 Wohnungen entstehen. Seit 2016 hat es viermal den Besitzer gewechselt und der Preis hat sich verdreifacht. Twickel spricht mit getäuschten Immobilienkäufern und geprellten Handwerkern: Nicht nur auf dem Holsten-Gelände herrscht Stillstand, sondern auch auf anderen Baustellen des Konzerns. Twickel versucht das komplizierte Firmengeflecht der Adler Group zu entwirren. Er stößt auf einen Geschäftsmann, der im Hintergrund die Fäden zieht, und auf äußerst dubiose Immobiliendeals. Es erhärtet sich ein ungeheurer Verdacht: Ist das Geschäftsmodell von Adler nur ein irres Schneeballsystem? Im Podcast wird der Fall spannend und informativ für ein breites Publikum neu aufgerollt. Philipp Riessenberger

Quadratmeter - Vermieter unter sich

podcasts.apple.com

Manchmal dauert es eine Zeit, bis die beiden Vermieter zum eigentlichen Thema kommen. Aber so ist das halt, wenn zwei Freunde sich auf ein Bier treffen. Peter und Florian mokieren sich erst mal über die jüngst entbrannte Debatte, ob es eine Art Führerschein für faire Vermieter braucht. Der eine vermietet Mehrfamilienhäuser, der andere Wohnungen in einer Eigentümergemeinschaft. "Glaubst du, dass du diesen Führerschein bestehst?", foppt einer den anderen. Wie es den Vermieter zur Weißglut treiben kann, wenn ihn Handwerker versetzen, erfährt man danach. Peter und Florian klären im Plauderton über alltägliche und aktuelle Fragen beim Wohnen auf und wirken dabei dem Klischee entgegen, dass Vermieter nichts als abkassieren wollen - das ist der rote Faden dieses Podcasts der Vermieter-Plattform vermietet.de. Wie und wo können sich bei der Nebenkostenabrechnung Fehler einschleichen? Und wo findet man profunde Studien zur Entwicklung der Mieten? Das sind typische Themen des Talks. Einmal erklärt ein Experte alles zur mietbaren Einbauküche. Von solchen Folgen profitieren auch Mieter. Manchmal packen die beiden Hosts zu viele Themen in eine Folge. Aber sie sprechen langsam und scherzen oft. Das hilft, gerade bei trockenen Angelegenheiten wie dem hydraulischen Abgleich der Heizung. Auch dieses Thema ist für Mieter interessant. Schließlich geht es darum, die Energiekosten zu senken. Stephanie Schmidt

Stadtrederei

stadtrederei.de

Wie wohnen, das ist nicht nur eine Frage der eigenen oder der gemieteten vier Wände. Die Gestaltung des Stadtraums und die Infrastruktur sind ebenfalls entscheidend dafür, wie gut man lebt in einer Straße, einem Viertel, einer Stadt. Christine Grüger von der Freiburger Agentur Suedlicht, die Planungsprozesse moderiert und organisiert, und Fee Thissen von Urbane Transformation, einem Kreativlabor in Oberhausen, debattieren in ihrem Podcast des Instituts für Städtebau und Wohnungswesen über grundlegende Fragen der Stadtentwicklung: Wie verändern sich Zentren durch die Krise des Einzelhandels? Wohin entwickelt sich die urbane Mobilität? Wie können leer stehende Kirchen sinnvoll nachgenutzt werden? In jeder Folge laden sich die beiden Hosts Expertinnen und Experten dazu, mit denen sie darüber reden, wie Städte, aber auch der ländliche Raum sich entwickeln können, ja müssen, um lebenswert zu bleiben - oder überhaupt erst zu werden. Einfache Lösungen haben sie nicht anzubieten. Nur eine simple Maxime: Städte müssen gestaltet werden, nicht verwaltet. Und darüber ist dringend zu reden. Stefan Fischer

sz.de/podcast-tipps

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPodcast "Wer hat Angst vorm Drachenlord?"
:Böser Wille

In seinem Podcast "Cui Bono: Wer hat Angst vorm Drachenlord?" schildert Khesrau Behroz die raumgreifende Niedertracht von Cybermobbing.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: