Hitler-Darstellungen in Film und FernsehenBöse Pose

Hitler hat Hochkonjunktur: die US-Serie "The Man in the High Castle" zeigt den Diktator als alternden Machthaber. Auf der Leinwand hatte der Führer schon viele Gesichter.

"Der große Diktator" (1940)

Eine legendäre Parodie auf Hitler gelang Charlie Chaplin bereits 1940. Als neurotischer und selbstverliebter Despot Adenoid Hynkel, der über Tomanien herrscht und einen Einmarsch ins Nachbarland Osterlitsch plant, stellte der britische Komiker Hitler meisterhaft als Größenwahnsinnigen dar, der symbolisch mit der Weltkugel spielt und in aggressivem Denglisch über "Sauerkraut" und "Wiener Schnitzel" schwadroniert.

"Der große Diktator" schwankt zwischen Komik und scharfer Kritik am faschistischen Regime. Chaplin tritt in dem Film in einer Doppelrolle auf; er spielt Hynkel und einen jüdischen Friseur, der dem Diktator zum Verwechseln ähnlich sieht. Durch Zufall nimmt der Friseur Hynkels Platz am Rednerpult ein und ruft das Volk zu mehr Menschlichkeit und Mitgefühl auf. Für seine groteske Karikatur des Bösen wurde Chaplins Film viermal für den Oscar nominiert.

Bild: Arte/Roy Export Company/obs 5. Dezember 2015, 08:442015-12-05 08:44:17 © SZ.de/pak/jobr/dd