Soziologe Chris Bail über Facebook und Co.:"Wir überschätzen die Macht dieser Konzerne"

FILE PHOTO: Smartphone users are silhouetted against a backdrop projected with the Twitter logo

Wer sind die Menschen hinter den Twitter-Accounts? Diese Frage haben bisher nur wenige wissenschaftliche Studien gestellt.

(Foto: Kacper Pempel/Reuters)

Wie sollte man mit Hass-Kommentaren und extremen Ansichten auf sozialen Netzwerken umgehen? Der US-Soziologe Chris Bail über den Mythos der Filterblase und warum er davon abrät, Social Media ganz zu verlassen.

Interview von Nicolas Freund

Es kursieren alle möglichen Annahmen und Theorien über soziale Netzwerke. Oft basieren diese aber nur auf Thesen oder Beobachtungen, und selbst viele wissenschaftliche Studien sehen sich nur die Daten an, die sich aus den Netzwerken ergeben. Der amerikanische Soziologieprofessor Chris Bail hat deshalb in einem Experiment versucht, die Accounts in den Netzwerken mit den realen Personen dahinter zu verbinden und so Daten für seine Forschung zu erheben. Dazu wurden Dutzende Anhänger der Republikaner wie der Demokraten ausgewählt, die dafür bezahlt wurden, auf Twitter einem Bot zu folgen, der regelmäßig Beiträge aus dem anderen Lager teilte. Die Probanden wurden über die genauen Details des Versuchs nicht informiert. Nach einigen Wochen wurden die Teilnehmer zu ihren politischen und anderen Ansichten interviewt. Mit einigen überraschenden Ergebnissen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona-Impfung in Tel Aviv
Corona-Pandemie
Brauchen wir die dritte Impfung?
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Have you ever wondered what a yacht inspired by both Freddie Mercury and Forrest Gump would look like? Wonder no more, a
Superyachten
"Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie sich das leisten können, dann können Sie es sich nicht leisten"
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB