VIP-Klick: Jogi Löw:Höggschde Mode-Disziplin

Lesezeit: 1 min

Joachim Löws feines Modegespür machte ihn außerhalb der Fußballwelt berühmt. Auch die Briten liegen ihm zu Füßen. Und zwar nicht wegen der Hemden.

David Beckham? War gestern. In der Heimat des ehemaligen Manchester United-Spielers wird jetzt der Look des deutschen Bundestrainers gefeiert. Die renommierte Zeitung The Guardian nahm Joachim "Jogi" Löw in ihre Liste der am besten gekleideten Menschen 2010 auf.

Jogi Joachim Löw

In der Best-Dressed-Liste des Guardian steht jetzt auch ein Deutscher: Bundestrainer Joachim Löw.

(Foto: Getty Images)

"Deutschlands Joachim Löw ist ein Kenner von feingewebter Strickware und weiß, wie man einen Schal bindet", heißt es zur Bewertung auf der Internetseite des Blatts. Auch die Frisur des Bundestrainers wird dort gelobt: "Haar, das wie gemacht dafür ist, am Spielfeldrand sexy gerauft zu werden."

In der Best-Dressed-Liste finden sich Prominente aus der Modeszene wie die Modechefin der japanischen Vogue, Anna Dello Russo, sowie die Designerin Phoebe Philo und Model Naomi Campbell. Auch die Sängerinnen Rihanna und Danii Minogue werden darin geehrt, ebenso wie die Schauspieler Leonardo Di Caprio und Vanessa Paradis und die Beckhams als modisches Paar. In der Altersklasse des 50-jährigen Bundestrainers reiht sich Prinz Charles in die Liste ein.

Joachim Löw setzt nicht nur in Deutschland Trends, wenn er durch einen Auftritt im Fernsehen den Männerschal salonfähig macht oder die blauen Shirts und weißen Hemden einer bekannten Firma binnen kurzer Zeit ausverkauft sind, weil er eines davon getragen hat. Auch international findet sein Look Anerkennung.

Der Guardian ist schon länger hinter dem Phänomen Löw her. Im Juli 2010 veröffentlichte das Blatt auf seiner Internetseite eine Bildstrecke über den Bundestrainer: Sein Gesicht wurde dabei in bekannte Bilder geschnitten, zum Beispiel neben dem italienischen Fußballtrainer Fabio Capello auf ein Filmplakat mit dem Titel "Löw and Lower" als Anspielung auf Dumm und Dümmer mit Jim Carrey.

Desweiteren wollte man in der Bildergalerie auf Löws optische Vorzüge anspielen: Auf einem Foto vom Spielfeld wurde sein Gesicht durch das Antlitz des Hollywood-Schönlings Tom Cruise ersetzt.

Die Briten können sich in jedem Fall freuen, dass es in Deutschland gerade stürmt und schneit: Nach der kalten WM in Südafrika rüstet sich Jogi Löw nun für seinen zweiten Winter in diesem Jahr.Man darf auf zahlreiche Auftritte mit perfekt gewickelten Schals gespannt sein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB