bedeckt München 15°
vgwortpixel

Regenbogenfamilien:Zwei Mamas und zwei Papas

Lenja im Urlaub auf Lanzarote.

(Foto: Picasa)

Wie geht Familie, wenn Mutter und Vater lesbisch und schwul sind? Die Geschichte von Lenja, einem ganz normalen Mädchen mit einer außergewöhnlichen Familie.

Lenja Moser kommt am Ende eines langen Tages zur Welt, sechs Minuten vor Mitternacht, sie ist 53 Zentimeter groß und 3320 Gramm schwer, am Köpfchen hat sie einen dunklen Schopf. Die Eltern heißen Petra Moser & Daniel Nicolai, verbunden durch ein Et-Zeichen, genau so steht es in der Geburtsanzeige, die kurz nach diesem 29. Mai 2009 in einer Zeitung erscheint. Lenja freue sich auf eine bunte Familie, heißt es da, darunter steht ein Zitat des Philosophen Paul Watzlawick: "In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Tattoo-Künstlerin
"Ich bin nicht süchtig nach dem Schmerz"
Teaser image
Nationalsozialismus
202499
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"