Lesen Liebe, seitenweise

So oft nimmt man es sich vor, ein Buch zu lesen. Und schafft es dann doch nicht.

(Foto: )

Romane lesen die meisten nur noch im Urlaub. Dabei können Bücher vor allem auch im Alltag entspannen. Über die Kunst, die Lust am Lesen wieder zu entdecken.

Von Michael Ebmeyer

Wofür kochte das Wasser eben? Kaffee, stimmt, ja, gleich. Pläne für heute? Braucht es eigentlich nicht. Von Kapitel zu Kapitel hechten und erst Stunden später nach der letzten Seite wieder auftauchen, mit schwirrendem Kopf, mit ackernden Augen und ei­nem leichten Dröhnen in den Ohren - nennen wir es Leserausch. Es muss ja nicht gleich episch werden, so wie in einem Sommer vor zwanzig Jahren, als drei Wochen dänischer Dauerregen völlig unbemerkt blieben, weil der wirkliche Urlaubsort sowieso Mittel­erde war. Es ...