bedeckt München 25°

Rolando Villazón:"Es war wie ein echter Dialog mit Mozart"

Rolando Villazon

"Was ist autobiografisch?", fragt sich der Autor und Sänger Rolando Villazón.

(Foto: Monika Hoefler)

Der Opernstar Rolando Villazón hat einen Roman über die Salzburger Klassik-Festspiele geschrieben. Warum er Sänger mal Künstler und mal "Papageien" nennt, was für ihn Freiheit bedeutet, und wieso Anna Netrebko in seinem Buch auftaucht.

Interview von Egbert Tholl

Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, mit dem Opernsänger Rolando Villazón ein Interview am Telefon zu führen, denn zu einem Gespräch mit ihm gehört er als gestisch-mimisches Gesamtkunstwerk. Während man wartet, hört man in der Warteschleife ein Lied über "Libertad" - Freiheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Daily Life Across China
USA und China
Apple ist plötzlich mittendrin im Handelsstreit
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Landgericht Regensburg
Essay
Reporter müssen draußen bleiben
Panorama, Kinder Corona, Handy, Computer
Mediennutzung in Corona-Zeiten
Wo fängt die Sucht an?
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite