Dem Geheimnis auf der Spur:Die Geisterbrücke

Dem Geheimnis auf der Spur: Die fünfzehn Meter tiefe Schlucht scheint die Tiere magisch anzuziehen.

Die fünfzehn Meter tiefe Schlucht scheint die Tiere magisch anzuziehen.

(Foto: Ann Stewart/Mauritius images)

Von einem Baudenkmal in Schottland haben sich schon mehr als 600 Hunde gestürzt, viele von ihnen sind gestorben. Warum die Hunde dort so durchdrehen.

Von Titus Arnu

Gemauerte Rundbögen aus grauem Granit, Vorsprünge mit Zinnen, in der Mitte ein Relief mit einem Wappen: Die Overtoun Bridge sieht eigentlich ziemlich hübsch aus. Die Brücke führt in Dumbarton, einer schottischen Kleinstadt in der Nähe von Glasgow, über eine 15 Meter tiefe Schlucht. Einer der Zufahrtswege zum Overtoun House, einem ehemaligen Herrenhaus, führt über die 1895 erbaute Brücke. Ein Baudenkmal aus der viktorianischen Zeit, ein beliebtes Fotomotiv - und aus Sicht vieler Einheimischer ein verfluchter Ort.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB