Historie:Das Land, in dem alles besser war

Lesezeit: 9 min

Historie: Ende in Flammen: Das brennende Smyrna, das einmal als "zweites Paris" galt, 1922.

Ende in Flammen: Das brennende Smyrna, das einmal als "zweites Paris" galt, 1922.

(Foto: IMAGO/Photo12)

Wenn die Seelen Trauer tragen: Vor 100 Jahren verloren 1,6 Millionen Griechen und Türken ihre jeweilige Heimat durch Krieg und einen präzedenzlosen "Bevölkerungsaustausch".

Von Christiane Schlötzer

An der Küste zwischen Athen und dem Kap Sounion, dort, wo die Sonne den felsigen Boden ausdörrt, in einem baumlosen Land zwischen Berg und Meer, da kamen sie an. Ausgestoßene, Frauen, Kinder, Alte. "Unfähig, ihr Schicksal noch länger zu ertragen", ließen sie sich auf dem harten Boden nieder. "Was haben wir getan", riefen sie, "um das zu verdienen?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB