Amerikanische Debattenkultur:Die Entdeckung Amerikas

Lesezeit: 4 min

Amerikanische Debattenkultur: Barack Obamas erster Talkshow-Auftritt als Expräsident bei David Lettermans Netflix-Show.

Barack Obamas erster Talkshow-Auftritt als Expräsident bei David Lettermans Netflix-Show.

(Foto: Saul Loeb/AFP)

Werte und Ideale sind eine Marktlücke für die Massen. Die Streamingdienste Netflix und Amazon haben das begriffen und verfolgen eine politische Agenda. Damit treiben sie die Spaltung der Gesellschaft voran.

Von Andrian Kreye

An diesem Freitag startet auf dem Streamingdienst Amazon Prime die Fortsetzung der "Borat"-Komödie. Vor 14 Jahren zog der britische Komiker Sacha Baron Cohen zum ersten Mal in seiner Rolle des sexistischen und rassistischen Fernsehreporters Borat Sagdiyev aus Kasachstan durch die USA, um den Sexismus und Rassismus und Antisemitismus der amerikanischen Gesellschaft zu entlarven. Wenn die Fortsetzung nur halb so lustig wird wie das Original (eine Rezension folgt in der Wochenendausgabe), wird das einer der schärfsten Kommentare auf den gegenwärtigen Zustand Amerikas.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Soziale Ungleichheit
Weniger ist nichts
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB