bedeckt München 31°

Literatur - München:Premiere auf der Blutenburger Sommerbühne

Bayern
Ein Mann sitzt bei sonnigem Wetter vor dem Schloss Blutenburg. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Es ist eine Premiere für die Stiftung Internationale Jugendbibliothek: Mit der Blutenburger Sommerbühne betritt die Münchner Einrichtung Neuland. Es ist die erste Open-Air-Veranstaltung, die angeboten wird - geschuldet ist das natürlich der Coronakrise.

Seit klar sei, dass in Bayern draußen Veranstaltungen mit 200 Teilnehmern erlaubt seien, habe man als Stiftung auch dem eigenen Auftrag gerecht werden müssen, sagt Pressesprecherin Julia Jerosch. Schließlich würden viele Kinder in diesem Sommer nicht in den Urlaub fahren, und ein ursprünglich geplantes Festival mit internationalen Autoren musste abgesagt werden. Nun bekommen Kinder, Jugendliche und Eltern von Sonntag an ein Programm mit mehr als 70 Veranstaltungen geboten.

Einer der Höhepunkte ist gleich die Eröffnung mit der Schriftstellerin Margit Auer ("Die Schule der magischen Tiere). Erwartet wird neben anderen auch Paul Maar, der mit einer Buchpremiere vorbeischaut: Die Vorstellung seines neuesten "Sams"-Werks bildet den Abschluss der Sommerbühne am 6. September. Die Autoren und Künstler seien alle hocherfreut über die Möglichkeit gewesen, auf den Sitz der Stiftung, das Schloss Blutenburg zu kommen, sagt Jerosch. "Die haben sich teilweise darum gerissen."

Das Abendprogramm bestreitet die Stiftung mit externen Partnern. Am Dienstag und Mittwoch etwa wird das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielen.

Die Internationale Jugendbibliothek ist eigenen Angaben zufolge die weltweit größte für internationale Kinder- und Jugendliteratur.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite