Igor Levits Buch "Hauskonzert":Klänge wie Säulen im Raum

Lesezeit: 3 min

Pianist Igor Levit

Starkünstler und Mitbürger: Igor Levit.

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa)

Öffentliche Intimität: Der Pianist Igor Levit hat gemeinsam mit dem Journalisten Florian Zinnecker ein Buch geschrieben.

Von Gustav Seibt

Ziemlich genau in der Mitte des Buches, das der Pianist Igor Levit zusammen mit dem Zeit-Journalisten Florian Zinnecker verfasst hat, steht eine Selbsterklärung: "Ich habe noch nie umschalten wollen. (...) Für mich ist auf die Bühne gehen und Musik machen im Grunde eine natürliche Fortsetzung meines Lebens. Ich spiele keine Rollen. Ich habe noch nie Rollen gespielt. (...) Das ist einfach mein Leben, das hier stattfindet."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB