Hayatboyu - Lifelong

Ela und Can haben sich entfremdet. Das Ehepaar lebt in seinem Townhouse im Istanbuler Nobelbezirk Nişantaşi aneinander vorbei. Viel geredet wird nicht, viel passiert auch nicht in diesem Beziehungsdrama noir, das vor allem durch klare Formgebung und bewusst gestaltete Interieurs beindruckt. Die junge türkische, in Berlin lebende Regisseurin Asli Özge zeigt ein ungewohnt kaltes, stilles und graues Istanbul.

Anna Mayrhauser

Im Bild: Defne Halman als Ela und Hakan Çimenser als Can.

Bild: Peripher 22. Mai 2014, 07:332014-05-22 07:33:50 © SZ.de/nema