Kunst aus dem HolocaustHilferufe aus der Hölle

In Berlin werden Kunstwerke von KZ-Insassen ausgestellt, viele der Künstler wurden von den Nazis ermordet. Diese Ausstellung ist eine Zumutung - genau deshalb sollte jeder Deutsche sie sehen.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Nichts für Zartbesaitete: Die Ausstellung, die von diesem Dienstag an im Deutschen Historischen Museum in Berlin zu sehen ist, ist grauenvoll. Nicht weil sie schlecht kuratiert wäre oder ungelenke Bilder zeigen würde - im Gegenteil. Aber sie ist voller Grauen. Voll mit den Grauen der Konzentrationslager und Ghettos. Voll mit dem unaushaltbaren Grauen, das die Insassen in den Jahren, Monaten und Tagen vor ihrer Ermordung oder schlicht Folter und Vernachlässigung bis zum Tod erleiden mussten. Aber viele der Bilder sind auch voller Hoffnung. Das grenzt an ein Wunder.

26. Januar 2016, 13:492016-01-26 13:49:42 © SZ.de/rus/gal