bedeckt München

Krieg in Syrien:Frontalansicht des Baal-Tempels in Palmyra

Diese Bilder zeigen den imposanten Baal-Tempel, von dem der IS nur das Eingangstor stehen ließ. Der rechteckige Tempelbau, die sogenannte Cella, und die sie vormals umgebende Säulenreihe, die im ersten Bild noch rechts und links des Tores zu sehen ist, liegen in Trümmern.

Baal war der oberste Gott, dem die Syrer der Antike die Verantwortung für Berge, Wetter und Fruchtbarkeit zuschrieben. Der im Jahr 32 nach Christus einem vorderasiatischen Gott geweihte Tempel ist in griechisch-römischem Architekturstil gebaut. Später wurde er erst in eine christliche Kirche und dann in eine Moschee umgewandelt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema