Rassismusvorwurf:Das Othello-Problem

Lesezeit: 4 min

Rassismusvorwurf: Hélène Bouchet und Amilcar Moret Gonzalez als Desdemona und Othello.

Hélène Bouchet und Amilcar Moret Gonzalez als Desdemona und Othello.

(Foto: Kiran West.)

Am Königlichen Dänischen Ballett in Kopenhagen ist ein Streit eskaliert. Es geht um Rassismus, Wokeness und die Frage, wer hier wen tanzt.

Von Dorion Weickmann

Der fast schon legendäre Choreograf John Neumeier, er ist seit 1973 Ballettchef in Hamburg, hat schon im Jahr 1985 seine Version von William Shakespeares "Othello" auf die Bühne gebracht, und schon damals wurde heftig darüber debattiert. Jetzt wollte das Königliche Dänische Ballett die berühmte Inszenierung übernehmen - um es sich dann doch kurzfristig anders zu überlegen: Offiziell aufgrund "unterschiedlicher Vorstellungen über die Zusammenarbeit" wurde die geplante Übernahme abgesagt. Tatsächlich steckt jedoch etwas anderes dahinter: Es geht um nicht weniger als die Freiheit der Kunst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite