Ballett - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Ballett

Sport und Freizeit im Landkreis
:Freiheit an der Stange

Ballett für jedermann: Die Dance Factory in Wolfratshausen achtet auf körperschonende Übungen. Kinder und Erwachsene sollen Spaß am Tanzen haben.

Von Nina Pia Becker

Internationales Tanzfestival
:Europa tanzt bei „Dance First“

Das Festival in Fürstenfeldbruck bietet Stücke namhafter Choreografen wie Maguy Marin, Akram Khan, Jiří Kylían oder Marco Goecke. Compagnien aus Frankreich, Spanien, Kroatien und Deutschland sind zu Gast.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusExklusivBallett
:"Ich habe daraus gelernt"

Marco Goecke wird Ballettchef am Theater Basel. Nach der Hundekot-Attacke auf eine Kritikerin 2023 ist jetzt der richtige Moment für eine zweite Chance.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusRenommierte Tanzcompagnie wird abgewickelt
:Warum München das "Ballet of Difference" nicht retten kann

Richard Siegals "Ballet of Difference", einst in München gegründet, ist der enorme Erfolg zum Verhängnis geworden. Zu groß, zu teuer? Die Truppe hat nun in Bregenz ihre (vorerst) letzte Premiere gefeiert - gemeinsam mit Starpianist Igor Levit.

Von Sabine Leucht

SZ PlusTheater
:Alle für alles

Das Theaterhaus Jena wird seit jeher im Kollektiv geleitet - das ist hierzulande einmalig. Die Produktion "Hundekot-Attacke" hat es jetzt zum Berliner Theatertreffen geschafft. Wie machen die das?

Von Egbert Tholl

SZ PlusBallettausbildung
:Die Tänzerinnen dürfen nicht zu dünn werden

Das Körperbild, nach dem Balletttänzer streben, birgt Gefahren. An der Münchner Ballettakademie will man jetzt gegensteuern: Der BMI wird überwacht und die Körper sollen nicht mehr über die anatomischen Grenzen hinweg gebogen werden.

Von Rita Argauer

SZ PlusFotoausstellung in der Staatsoper München
:Alphatiere und Diven

Wilfried Hösl hat jahrzehntelang für das Bayerische Staatstheater, die Oper und das Ballett in München fotografiert und zahlreiche Künstlerinnen und Künstler porträtiert. Allen gerecht zu werden, war nicht immer einfach. Nun steht er selbst im Mittelpunkt.

Kritik von Evelyn Vogel

Was läuft im Kino?
:Da steckt viel Musik drin

Bekannte Schauspieler, berühmte Opern, berüchtigte Räuber: Das erwartet das Münchner Kinopublikum in den kommenden Wochen.

Von Josef Grübl

SZ PlusStaatliche Ballettschule Berlin
:Akte Kindeswohlgefährdung

Expertenberichte verschwunden, Gala abgesagt: Die Staatliche Ballettschule Berlin kommt nicht aus der Krise.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusEröffnung der Ballettfestwoche in München
:Im Tanzrausch

Das Bayerische Staatsballett startet mit einem fast geglückten Dreiteiler in seine Festwoche.

Von Dorion Weickmann

Ballettfestwoche 2024
:Ein Fest für den Tanz

Mensch-Pilz-Wesen, Androiden, Horror auf einem Ozeandampfer: Das Bayerische Staatsballett präsentiert bei seinem April-Festival neben Repertoire-Highlights auch München-Premieren - und eine Uraufführung.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusTanz
:Wir sind der Mob

Sasha Waltz choreografiert Bachs Johannes-Passion bei den Salzburger Osterfestspielen. Beklemmend aktuell.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBayerische Staatsoper und Bayerisches Staatsballett
:Der Gesellschaft Liebe geben

Serge Dorny und Laurent Hilaire im Gespräch über die neue Nähe zwischen Bayerischer Staatsoper und Ballett und die Notwendigkeit, in diesen Zeiten künstlerisch tätig zu sein.

Interview von Rita Argauer

SZ Plus"Black Romeo" - Rassismus im klassischen Ballett
:"Menschen sind keine Farbe"

Osiel Gouneo, Erster Solist am Bayerischen Staatsballett, hat ein Buch geschrieben über seinen Weg als Afrokubaner in der Welt des klassischen Tanzes. Ein Gespräch über seine Erfahrungen mit strukturellem Rassismus, Traumrollen, Vorbilder - und über den weisen Rat seines Großvaters.

Interview von Jutta Czeguhn

SZ PlusTanz
:Gut, dass er da ist

Am Berliner Staatsballett beweist der Choreograf William Forsythe gerade, warum er zu Recht "König des Balletts" genannt wird. Eine Begegnung.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBallettweltstar Friedemann Vogel über das Älterwerden
:"Die Persönlichkeit, das ist was, das für immer bleibt"

Friedemann Vogel, einer der herausragenden Tänzer der Gegenwart, kommt nach München. Im Interview erzählt der Starsolist des Stuttgarter Balletts, warum er mit 44 Jahren immer noch an der Weltspitze tanzt.

Von Rita Argauer

Was läuft im Tanz?
:Reflexionen über den Körper

Welche Vorbilder hat der Tanznachwuchs heute? Eine Biennale in München möchte Perspektiven ausloten. Auch Ballett-Weltstar Friedemann Vogel wird dabei sein.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusUraufführung an den Kammerspielen
:Samuel Koch tanzt aus der Reihe

Ein Sinnbild auf den geistigen Widerstand gegen die physische Ordnung: Was Doris Uhlich mit ihrem neuen Tanzdrama im Schauspielhaus der Kammerspiele gelingt und was nicht.

Von Rita Argauer

SZ Plus"Becoming Giulia" im Kino
:Baby, das ist spitze

Mutter sein und Primaballerina, geht das? Eine Doku begleitet die Tänzerin Giulia Tonelli.

Von Martina Knoben

Ballett im Kino
:Eine Klasse für sich

"Giselle" live im Kino: Das Nationale Ballett der Niederlande mit den ehemaligen Bolschoi-Stars Olga Smirnova und Jacopo Tissi, die Russland infolge des Krieges den Rücken kehrten.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusSZ MagazinTheater
:»Für Tänzer ist Arbeit die intensivste Form des Lebens«

Seit 50 Jahren leitet John Neumeier die Ballettkompanie an der Hamburger Staats­oper, nach dieser Spielzeit hört er auf. Ein Interview über Sprünge im hohen ­Alter, übertriebenen Enthusiasmus und die Frage, ob es im Himmel Kunst gibt.

Interview: Sven Michaelsen

SZ PlusPorträt
:Spätstarterin auf der Spitze

Früher waren Eishockey, Kraft- und Konditionstraining ihr Ding, dann mit 37 Jahren hat die Münchnerin Patricia Pyrka das klassische Ballett für sich entdeckt. Heute, knapp zehn Jahre später, studiert sie in Toronto Tanzpädagogik. Die Vision der alleinerziehenden Mutter eines Sohnes, der im Rollstuhl sitzt: Sie will das Ballett für alle öffnen.

Von Jutta Czeguhn

Heinz-Bosl-Preis 2023
:Zeichen für den Frieden

Der Heinz-Bosl-Preis geht in diesem Jahr an zwei Ballettkunst-Talente aus der Ukraine.

Von Jutta Czeguhn

Hundekot-Attacke
:Eine saubere Lösung

Die Hundekot-Attacke gegen eine Kritikerin brachte ihn in sämtliche Schlagzeilen, nun wurde das Verfahren gegen den Choreografen Marco Goecke gegen Geldauflage eingestellt.

Von Egbert Tholl

SZ PlusTanz
:Dem Himmel entgegen

"Peer Gynt" und "Le Parc": Zwei Münchner Ballettpremieren singen das Lob der Liebe, mal romantisch, mal frivol.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBallett in München
:Formschöne Zwischenmenschlichkeit

Mit "Le Parc" präsentiert Ballettdirektor Laurent Hilaire die erste große Premiere im Münchner Nationaltheater, die er selbst gestaltet hat. In den Proben zeigt sich schon seine eigene Handschrift.

Von Rita Argauer

Konzertsaal in Nürnberg
:Ein Interim für die Ewigkeit?

Oper, Ballett, Staatsphilharmonie auf dem bekanntesten Nazi-Areal der Republik, das hat interimistisch zweifellos einen Reiz. In Nürnbergs Stadtpolitik aber bringt mancher schon einen Dauerumzug ins Spiel.

Kolumne von Olaf Przybilla

SZ PlusTanz in München
:Zeit für fliegende Küsse

Keine Weihnachtssaison ohne "Schwanensee" oder "Nussknacker". Und wem Zuckerfee, Mäusekönig & Co. zu plätzchensüß erscheinen: Nicht nur am Staatsballett geht's demnächst um flüchtige Lust, ultimative Liebe und aus den Fugen geratene Leben. Ein Blick in den Tanzkalender der kommenden Wochen.

Von Jutta Czeguhn

Ballett
:Von Sündern und Märchen

Die Herbstmatineen der Bosl-Stiftung mit Choreografien von Marco Goecke und Richard Siegal.

SZ PlusBallerina geht nach Russland
:Debüt in St. Petersburg

Nach ihrem umstrittenen Gala-Auftritt auf der Krim tanzt Prisca Zeisel, die ehemalige Erste Solistin des Bayerischen Staatsballetts, nun am Mikhailovsky Theater.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusTanztheater
:Antanzen gegen die Katastrophe

Das Ballett Augsburg widmet Charlie Chaplin eine Uraufführung. Welche Eigenschaften des Multitalents dabei heute wieder besonders gefragt sind.

Von Sabine Leucht

SZ PlusBayerisches Staatsballett
:Tanz die Eleganz

Laurent Hilaire, Stilikone und revolutionärer Tänzer, folgte bei Kriegsbeginn dem abgetretenen Igor Zelensky als Direktor des Bayerischen Staatsballetts nach - seither hat sich in der Truppe einiges verändert.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusSaison-Auftakt an der Staatsoper
:Vorhang auf

Ein "Konzert für alle", Mitschmettern im "Gefangenenchor", Probenbesuche beim Ballett, Stöbern im Kostümfundus und noch ganz viel mehr: Den Beginn der neuen Spielzeit feiert die Bayerische Staatsoper wieder mit dem Septemberfest.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusExklusivVertrag aufgelöst
:Folgenschwerer Tanz auf der Krim

Im August ist Prisca Zeisel unerlaubt bei einer Gala in Sewastopol aufgetreten, jetzt hat die Erste Solistin das Bayerische Staatsballett verlassen. Auf eigenen Wunsch, wie das Haus mitteilt.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusKolumne "Das ist nicht schön"
:Nichts zu verlieren?

Eine Gala auf der von Russland besetzten Krim - und was vier dem Münchner Publikum wohlvertraute Ballett-Solisten dort zu suchen haben.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusJohn Neumeier
:Die letzte Verbindung

John Neumeier zieht sein Ballett "Kameliendame" vom Moskauer Bolschoi ab.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBallettwunder
:Nürnbergs Ballett-Magier

Wie der spanische Choreograf Goyo Montero das Nürnberger Staatstheater binnen 15 Jahren zu einer ersten Adresse des internationalen Tanzes gemacht hat - ein Porträt des energetischen Ballettdirektors.

Von Florian Welle

Neue Leitung für Ballett am Rhein
:Doppelspitze

Pas de deux: Bridget Breiner und Raphaël Coumes-Marquet übernehmen gemeinsam die Leitung des Balletts der Deutschen Oper am Rhein.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBallett
:Liebeskummer lohnt sich nicht

Queer, feministisch, polyamourös: Wie Demis Volpi mit dem Ballett am Rhein in Düsseldorf die Geschichte "Giselle" neu erzählt.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusTriadisches Ballett in München
:Das große Schlemmern

Schon vorbei? Warum das Publikum im Prinzregententheater nicht genug bekommen kann vom "Triadischen Ballett" und es nun sogar eine Zusatzvorstellung gibt.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusWohnen im Ballett-Internat
:„Am Anfang habe ich schon manchmal ein bisschen geweint“

Strenge Regeln, stundenlanges Training – und nur ein Fernseher für alle: Die Ballettschule der Pariser Oper ist eine der besten der Welt, die Plätze im Internat sind begehrt. Besuch bei zwei Jugendlichen, die alles für ihren Traum von der großen Bühne geben.

Von Kathrin Müller-Lancé und Stephanie Füssenich (Fotos)

SZ PlusBallett
:Raus aus dem Skandal

Nach der Hundekot-Attacke ist vor dem Intendantenwechsel: Am Ballett Hannover übernimmt Christian Blossfeld. Wie er die Situation retten will.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusNachruf auf Pierre Lacotte
:Der Schatzhüter

Zum Tod des Choreografen Pierre Lacotte, der das romantische Tanz-Repertoire dem Vergessen entrissen hat.

Von Dorion Weickmann

SZ JetztJob-Kolumne
:2715 Euro brutto für den Balletttänzer

Ben Beppler, 21, braucht als Balletttänzer viel Disziplin. Wie er sein Kindheitshobby zum Beruf gemacht hat und welche Klischees ihn besonders nerven, verrät er hier.

Protokoll von Lisa Pham

SZ Plus"Neneh Superstar" im Kino
:Weiße Kleidchen, schwarzer Schwan

Der Jugendfilm "Neneh Superstar" erzählt leichtfüßig von Rassismus in der Tanzkunst.

Von Martina Knoben

Ehemaliges Reichsparteitagsgelände
:Warum sich der Umzug der Nürnberger Oper verzögert

2025 wollte das Staatstheater auf dem früheren NS-Areal mit der Arbeit beginnen. Daraus wird jetzt nichts. Was das für Konsequenzen für die Stadt hat.

Von Olaf Przybilla

Tanz
:Frische Alte Meister

Die Frühlingsmatineen der Heinz-Bosl-Stiftung widmen sich den Werken bedeutender Choreografen.

SZ PlusSasha Waltz in Berlin
:Symphonie im Techno-Taumel

Freiheit, Energie und ein DJ mit Digitalpartitur: Im Berliner Radialsystem hatte Sasha Waltz' "Beethoven 7" Premiere.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusBallerina Lynn Seymour ist tot
:Die Callas des Tanzes

Sie tanzte eine legendäre "Giselle", wurde inbrünstig verehrt und weilte kurz sogar in München. Zum Tod der Ballerina Lynn Seymour.

Von Dorion Weickmann

SZ PlusMarco Goecke
:Für die Geschichtsbücher bleibt beides: Hundekacke und Genie

Nach der Attacke des Choreografen Marco Goecke bemüht sich das Theater um den richtigen Umgang mit seinem Werk. Denn das ist leider genial.

Von Christiane Lutz und Dorion Weickmann

Gutscheine: