bedeckt München 21°

Joanne K. Rowling:"Es ist kein Hass, wenn man die Wahrheit sagt"

J.K. Rowling

J.K. Rowling, Autorin der Harry-Potter-Bücher, scheint Lust am politischen Streit zu haben.

(Foto: AP)

Die britische Autorin Joanne K. Rowling könnte eine nationale Heldin sein, für viele Menschen ist sie das auch. Doch mit ihren Äußerungen über Transpersonen sorgt sie für Unmut.

Von Cathrin Kahlweit

Ihre jüngste Geschichte für Kinder, "The Ickabog", deren erste Kapitel gerade auf einer eigenen Webseite erschienen sind, beginnt mit Fred dem Furchtlosen. Fred ist ein junger, blonder König, er kann eine Reihe royaler Vorfahren aufbieten, und dass er furchtlos sei, hat er selbst beschlossen. Der Grund: Er hat mal allein eine Wespe gefangen, "wenn man die fünf Diener und den Stiefelknecht nicht mitzählt".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
John McAfee
Nachruf
John McAfee, der große Manipulator
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Jutta Löbert, Vaterstetten
Ernährung
"Das Bedürfnis nach Süßem ist angeboren"
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB