Empörung über Boris Palmer:Die neue Höflichkeit

Lesezeit: 4 min

22.11.2018, Berlin, Deutschland - Buchvorstellung Gehts noch Deutschland?, von TV-Moderator Claus Strunz. Foto: Boris P

Bewirtschaftet eine aufmerksamkeitsökonomische Nische: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.

(Foto: Reiner Zensen/imago images)

Ironie, ein Zitat oder strategische Inkorrektheit? Worum es bei der Debatte um Boris Palmers Entgleisung wirklich geht.

Von Gustav Seibt

Der Oberbürgermeister der alten und berühmten Universitätsstadt Tübingen, eines Zentralpunkts der deutschen Geistesgeschichte, hat in einem Kommentar auf Facebook einen Kraftausdruck verwendet, den ein User auf der Nachbarplattform Twitter mit "Penis of Color" paraphrasierte. Damit sollte Boris Palmer, so der Name des Oberbürgermeisters, ironisch als "Rassist" getadelt werden. Höhö, zwinker, zwinker.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Medizin
Ist doch nur psychisch
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite