bedeckt München 21°

Empörung über Boris Palmer:Die neue Höflichkeit

22.11.2018, Berlin, Deutschland - Buchvorstellung Gehts noch Deutschland?, von TV-Moderator Claus Strunz. Foto: Boris P

Bewirtschaftet eine aufmerksamkeitsökonomische Nische: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.

(Foto: Reiner Zensen/imago images)

Ironie, ein Zitat oder strategische Inkorrektheit? Worum es bei der Debatte um Boris Palmers Entgleisung wirklich geht.

Von Gustav Seibt

Der Oberbürgermeister der alten und berühmten Universitätsstadt Tübingen, eines Zentralpunkts der deutschen Geistesgeschichte, hat in einem Kommentar auf Facebook einen Kraftausdruck verwendet, den ein User auf der Nachbarplattform Twitter mit "Penis of Color" paraphrasierte. Damit sollte Boris Palmer, so der Name des Oberbürgermeisters, ironisch als "Rassist" getadelt werden. Höhö, zwinker, zwinker.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Jutta Löbert, Vaterstetten
Ernährung
"Das Bedürfnis nach Süßem ist angeboren"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB