bedeckt München 30°

Denkmal und Debatte:Wenn Statuen enthauptet werden

Wer schlug dem primitivistischen Denkmal einer anonymen schwarzen Frau den Kopf ab? Rassisten? Antirassisten? Reste der Skulptur des Bildhauers Arminius Hasemann, der später in die NSDAP eintrat.

(Foto: John MacDougall/AFP)

In Berlin schlugen Unbekannte der Figur einer "hockenden Negerin" aus den Zwanzigerjahren den Kopf ab. Über die Frage, welche politische Wirksamkeit von solchen Skulpturen bis heute ausgeht - und wie man damit umgeht.

Jetzt ist auch in Berlin die erste Statue geköpft worden. Anders als in den amerikanischen Städten, wo zuletzt Denkmale für Christoph Kolumbus attackiert wurden, traf es im beschaulichen Berlin-Zehlendorf die Darstellung einer anonymen schwarzen Frau aus den Zwanzigerjahren. Und anders als bei den amerikanischen Fällen ist bei dieser Attacke noch nicht geklärt, was sie motiviert hat: Rassismus oder der Protest dagegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
U.S. President Trump departs Washington for travel to Florida at Joint Base Andrews in Maryland
USA
Ein Land vor dem doppelten Kollaps
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite