Denkmäler - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Denkmäler

Ausflugsziel
:Manuel Neuers Forsthaus in altem Glanz

Bayern-Torwart Manuel Neuer und Johannes Rabl lassen mit großem Aufwand das Forsthaus Valepp im Mangfallgebirge sanieren. Das Ergebnis der Arbeiten und der kontroversen Diskussionen davor dürfte auch die meisten Kritiker zufriedenstellen.

Von Matthias Köpf

Garmisch-Partenkirchen
:Die Madonna wacht wieder in der Partnachklamm

Nach viermonatiger Restaurierung ist die Heiligenfigur an ihren angestammten Platz zurückgekehrt. Bei der Instandsetzung war ein bisher unbekannter Hohlraum entdeckt worden - mit einem kleinen Schatz darin.

Denkmalschutz im Oberland
:Online-Spenden für Nikolauskapelle

Die Interessengemeinschaft will die Sanierung des drei Jahrhunderte alten Gotteshauses in Geretsried dieses Jahr beenden. Für die Dachschindel-Patenschaft setzt der Verein auf die Digitalisierung.

Von Benjamin Engel

Nürnberg-Reichelsdorf
:Abriss historischer Radrennbahn ist rechtens

Laut Verwaltungsgericht Ansbach durfte sich die Stadt Nürnberg zugunsten von Wohnraum für den Teilabbruch der ältesten erhaltenen Bahn-Zementbahn in Europa entscheiden.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusMeinungCSU und Baukultur
:Denkmalschutz? Uns doch wurscht!

Kürzlich erst hat das Landesamt für Denkmalpflege Nürnbergs leer stehenden Kaufhof zum schützenswerten Baudenkmal erklärt. Sachverstand einer Landesbehörde? Ist Markus Söder offenkundig schnurzpiepegal.

Kolumne von Olaf Przybilla

Staatliche Kulturbauten
:Wo ein Plan ist, ist noch lang kein Bagger

Gerade hat David Chipperfield seine Pläne für die Neugestaltung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg vorgestellt. 2016 tat er dasselbe in München für das Haus der Kunst - ohne dass bislang gebaut worden wäre. Mal sehen, ob man in der Frankenmetropole schneller ist.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusStadtbild
:Die wichtigsten neuen Denkmäler Münchens

Rund 6800 Denkmäler gibt es in München, 36 sind im vergangenen Jahr hinzugekommen. Ein Überblick über die interessantesten und bekanntesten.

Von Patrik Stäbler

Aktion am Seeufer
:"Der Denkmalschutz muss sich kümmern"

Der Ostuferschutzverband protestiert vor der Villa Max für den Erhalt des historischen Gebäudes.

Von Benjamin Engel

Freizeit
:Ausflugstipps für den Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Auch in München öffnen dafür am Sonntag zahlreiche Gebäude ihre Türen.

Von Jürgen Moises

Würzburg
:Bayerns erste Solaranlage auf einem Großdenkmal

Laut Landesamt für Denkmalpflege wird die Anlage mit 20 000 Solarziegeln derzeit auf einem Kloster in der Würzburger Altstadt installiert.

SZ PlusLeipziger Einheitsdenkmal
:Wir-Gefühl höherer Ordnung

Das Leipziger Einheitsdenkmal gibt es zwar immer noch nicht, trotzdem eröffnet jetzt eine Ausstellung darüber. Was uns die Künstler und Bauherren damit sagen wollen.

Von Cornelius Pollmer

SZ PlusSonderausstellung in Nürnberg
:Ein deutsches Denkmal

Die Kaiserburg in Nürnberg wurde gefeiert, von den Nazis instrumentalisiert, zerbombt und dann über Jahrzehnte vergessen. Über die Geschichte eines nationalen Monuments.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusBismarck-Denkmal in Hamburg
:"Warum wurde dieses Monument ausgerechnet hier errichtet?"

In Hamburg wird überlegt, wie man mit dem riesigen Bismarck-Denkmal umgehen soll. Ein Wettbewerb dazu ist gescheitert. Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda erklärt, warum.

Interview von Till Briegleb

SZ PlusWohnen am Weinberg
:Leben zwischen Reben

Die beiden Winzer Anna und Stephan Reimann renovieren ein historisches Gutsgebäude in der Nähe von Trier und kombinierten es mit moderner Architektur. Ein Besuch auf einem besonderen Weingut.

Von Verena Wolff

Münchner Denkmalsommer
:Bis die Mauern zittern

Konzerte, Kino, Führungen: In der Alten Münze ist derzeit viel geboten, an diesem Wochenende unter anderen ein Auftritt des Songwriters Philip Bradatsch - bei freiem Eintritt.

SZ PlusHistorische Kapelle
:Das Wunder von Haging

Drei Studenten versuchen, eine denkmalgeschützte Kapelle zu retten. Dafür müssen sie das kleine Holzgebäude aber zum Schweben bringen.

Von Anja Blum und Peter Hinz-Rosin

SZ PlusWohnen im Wasserturm
:Kunst und Wohnen im Technik-Denkmal

Der Architekt Schorsch Brüderl und seine Familie haben mit viel Liebe zum Detail einen ausgedienten Wasserturm im Chiemgau zu neuem Leben erweckt. Über ein gelungenes Zusammenspiel von modernem Design mit industrieller Baukultur der Vergangenheit.

Von Stephanie Schmidt und Florian Peljak (Fotos)

Nürnberg
:Neue Hoffnung für die Radrennbahn Reichelsdorf

Eigentlich sollte die traditionsreiche Bahn im Schnellverfahren abgerissen werden, um neuen Wohnraum zu schaffen. Ein Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichtes könnte diese Pläne jetzt verzögern.

Von Max Weinhold

Open-Air-Filmvorführung
:Chronistin des Wandels

Sybille Krafft ist mit Dokumentationen aus der BR-Fernsehreihe "Leben mit einem Denkmal" in der Alten Münze zu Gast.

Oberbayerischer Denkmalpreis 2023
:Anerkennung für Hohenburg-Ruine und Pestkapelle

Fachliche Qualität, Nachhaltigkeit und Ökologie sind unter anderen Kriterien für eine Auszeichnung des Bezirks.

SZ PlusÖsterreich
:Halber Denkmalsturz

Die umstrittene Statue des früheren Wiener Bürgermeisters Karl Lueger, eines Antisemiten, soll um 3,5 Grad nach rechts gekippt werden. Warum der Künstler Klemens Wihlidal, der diese Idee hatte, das besser findet als einen Abriss des Monuments.

Interview von Cathrin Kahlweit

SZ PlusArchitektur
:Würzburgs Weltbaumeister

Balthasar Neumann war manisch, verwegen, genial. Dass der gelernte Handwerker fürs große Finale in der Geschichte des europäischen Schlossbaus - die Residenz am Main - verantwortlich zeichnet, mag vielen bekannt sein. Anderes weniger.

Von Olaf Przybilla

SZ PlusDenkmalschutz
:Tauchgang in die Vergangenheit

Archäologen wollen Wracks gesunkener Schiffe und Flugzeuge im Bodensee dokumentieren. 2018 bargen sie bereits Bayerns ältestes Boot aus dem Wasser. Welche Geheimnisse in der bislang unerforschten Tiefe schlummern.

Von Florian Fuchs

SZ PlusUnliebsame Denkmäler
:Hitlers Pferde, Lenins Kopf

Wie umgehen mit Kunstwerken, die eher Machwerke sind? Vor allem in Zeiten, in denen weltweit fragwürdige Denkmäler gestürzt werden? Das Museum in der Zitadelle Spandau zeigt sie – in einer weltweit einmaligen Ausstellung.

Von Verena Mayer

Münchner Momente
:Die Wahrheit hinter der Mariensäule

Das Wahrzeichen vor dem Rathaus wird saniert - Zeit, daran zu erinnern, wie und warum es an seinen Platz kam. Denn ganz so idyllisch ist der Ursprung nicht.

Kolumne von Stephan Handel

Pilotprojekt in Unterfranken
:Eine Stadt preist ihre Denkmäler an

Das Städtlein Aub im Landkreis Würzburg beschreitet einen ungewöhnlichen Weg, um seine leerstehenden historischen Häuser wieder mit Leben zu füllen. Bei der Auber Denkmalbörse sollen Interessenten am Sonntag mit einem Hilfsprogramm überzeugt werden.

Von Hans Kratzer

SZ PlusSchönheits-Reparatur an der Mariensäule
:"Marmor ist doof zu pflegen"

Steinmetz-Gesellin Katharina Höll restauriert derzeit die Mariensäule in der Innenstadt. Was dort nun alles zu tun ist und warum der Marmor selbst problematisch ist - und nicht Abgase oder angeklebte Kaugummis.

Von Philipp Crone

SZ PlusDenkmalschutz
:Die Fachwerk-Retter von Nürnberg

Die "Altstadtfreunde" gelten als streitlustig und bewahrend, unumstritten sind sie nicht. Aber sie haben auch Imposantes geleistet. Das neueste Projekt ist spektakulär.

Von Olaf Przybilla

Korrekturen
:Ein Jahrhundert daneben

Der Großindustrielle Alfred Krupp war beim Bau der Essener Villa Hügel etwas unduldsam mit einem seiner Baumeister.

SZ PlusArchäologie und Geschichte
:Das Rätseln geht weiter

Der mysteriöse Brunnen im Ebersberger Forst ist mindestens 600 Jahre alt, soviel ist nun klar. Doch wer hat ihn gebaut - und vor allem warum?

Von Merlin Wassermann

Architektur
:So hässlich ist Fürth

Über alte Zuschreibungen lacht die historische Industriestadt in Franken. Am besten kann man ihre Metamorphose an einem Ort sehen, an dem früher sehr viel Bier gebraut wurde. Ein Besuch.

Von Olaf Przybilla

Denkmalschutz
:Streit um "Abriss des Jahres" in Nürnberg

Nach der Negativkür der historischen Radrennbahn steht der Baureferent in der Kritik. Es geht um die Frage, ob die Anlage tatsächlich den Status eines Denkmals hat.

Von Olaf Przybilla

Architektur und Kunst
:Das sind Münchens neue Denkmäler

In der Stadt stehen 6800 Gebäude, Gärten und Kunstwerke unter Schutz. Nun sind mehr als ein Dutzend Objekte hinzugekommen - darunter auch vermeintlich kuriose.

Von Andrea Schlaier

SZ PlusBronze von Till Lindemann gestohlen
:Sie haben uns ein Denkmal geklaut

Kurz nachdem eine Bronze des "Rammstein"-Frontmanns Till Lindemann in Rostock aufgestellt wird, ist sie seit Mittwoch auch schon wieder fort. Versuch einer Einordnung.

Von Cornelius Pollmer

Nürnberg
:Einzigartigem Denkmal droht Abriss - und keiner merkt's

Nürnbergs Stadtrat stimmt für den Abbruch der historischen Rennbahn in Reichelsdorf. Der Aufschrei bleibt aus, weil kaum jemand Notiz davon nimmt. Über einen exemplarischen Fall.

Von Olaf Przybilla

Sport- und Architekturgeschichte
:Das Ende eines Denkmals

Die Rennbahn in Nürnberg-Reichelsdorf gilt als einzigartiges Bauzeugnis in Deutschland. Dieser Tage soll ein Urteil über sie gesprochen werden. Es dürfte lauten: Abriss.

Von Olaf Przybilla

Mitten in Coburg
:Mehr als das königlich-britische Wasserklosett

Coburg und die Queen Victoria? Auf Stadtführungen wurde da bislang vor allem eine royale Toilette vorgeführt, very british. Jetzt aber ist das alles anders.

Glosse von Olaf Przybilla

Musik aus München
:Gitarren gegen Bismarck

Der Münchner Künstler Kalas Liebfried geht musikalisch gegen den Imperialismus des deutschen Reichskanzlers in Stellung.

Von Jürgen Moises

SZ PlusMeinungEnergie- und Kulturpolitik
:So werden öffentliche Einrichtungen kaputtgespart

Der Gasverbrauch muss runter, ja. Wenn der Staat aber damit in Schwimmbädern und Museen beginnt, dann ist das fatal. Diese werden dringend gebraucht, um das Land freundlicher zu machen.

Kommentar von Kia Vahland

Unesco-Auszeichnung
:Gefährdet ein Parkplatz den Würzburger Welterbetitel?

Schon Napoleon schwärmte von der Residenz, die Unesco zeichnete sie 1981 aus. Nur leider verschandeln seit Jahrzehnten Autos den Blick darauf - muss das für immer so bleiben? Ein Designer gibt Hoffnung.

Von Olaf Przybilla

"Past statements"-Initiative des Kulturreferats
:Denk mal an die Zukunft

Vier neue Kunstprojekte schalten sich in die Debatte um umstrittene Denkmäler in München ein: ein Dialog um fragwürdige Verewigungen.

Von Sofia Pavlu und Magdalena Zumbusch

Oberfranken
:13-Jähriger schändet jüdischen Friedhof

Ein Jugendlicher soll fünf Grabsteine einer jüdischen Begräbnisstätte mit roher Gewalt umgeworfen haben. Seine Motivation? Streit mit seiner Mutter am Ende der Sommerferien.

SZ PlusAntisemitismus
:"Ich habe keinen einzigen Friedhof gesehen, der noch nicht geschändet wurde"

Zerstörungswut? Rechtsextremismus? Es gibt jüdische Begräbnisstätten in Bayern, die sowohl vor, während als auch nach der NS-Zeit verwüstet wurden. Forscher untersuchen nun diese Taten, die einfach nur fassungslos machen.

Von Olaf Przybilla

Historischer Fund
:Klappstuhl ausgegraben - Archäologen finden 1400 Jahre alten Sitz

Das Artefakt lag in einem Frauengrab im Landkreis Ansbach und stammt aus dem Frühmittelalter. So ein Fund sei "eine absolute Seltenheit", sagt ein Experte.

Gedenkstein in Wildpoldsried
:Mit QR-Code, ohne Stahlhelm - Update für ein Kriegerdenkmal

Wildpoldsried im Allgäu will im Gedenken an seine gefallenen Soldaten nicht länger den Krieg verherrlichen und gestaltet ein Monument zum Friedensdenkmal um. Warum das Projekt ein Vorbild für andere Kommunen sein kann.

Von Florian Fuchs

Angriff auf die Ukraine
:Kriegsalltag in 3-D

Die Initiative "Backup Ukraine" sammelt dreidimensionale Abbilder wichtiger Kulturschätze. Das Archiv könnte auch einmal Blaupause für den Wiederaufbau sein.

Von Jan Heidtmann

Bodendenkmalpflege
:Bayern sagt Schatzsuchern den Kampf an

Die Zahl der Glücksritter, die mit Metalldetektoren nach wertvollen Funden suchen, ist zuletzt stark gestiegen. Nun will die Staatsregierung dem beliebten Hobby Einhalt gebieten. Warum ein Ende der Raubgrabungen nötig ist.

Von Hans Kratzer

Lettland
:Befreiung von den Befreiern

Ursprünglich steht es für den Sieg der Sowjetarmee über Nazi-Deutschland - doch jetzt sehen viele darin ein Symbol russischer Agression. Deshalb soll das Siegesdenkmal in der Hauptstadt Riga verschwinden.

Von Frank Nienhuysen

Antisemitismus
:Forschungsprojekt zu Friedhofsschändungen

Jüdische Begräbnisstätten werden immer wieder mutwillig beschädigt. Drei Kooperationspartner, darunter das Landesamt für Denkmalpflege, wollen dies nun in einem Langzeitprojekt untersuchen und Konzepte zum Schutz erarbeiten.

Nördlingen
:Bürgerentscheid über Gerd-Müller-Statue offiziell zurückgezogen

Nachdem sich der Streit über den Standort des Fußballerdenkmals in Wohlgefallen aufgelöst hat, ziehen die Initiatoren ihr Begehren zurück.

Gutscheine: