Beirut Terraces im Libanon

Der Hochhaus-Preis wird seit 2004 alle zwei Jahre von der Stadt Frankfurt, dem Deutschen Architekturmuseum und der DekaBank vergeben. Dieses Jahr könnte er zum ersten Mal nach Beirut gehen. Das Beirut Terraces besteht aus gegeneinander verschobenen Geschossplatten, die laut Jury innen und außen verwischen und im heißen Libanon das Gebäude durchlüften.

Bild: dpa 23. August 2018, 18:242018-08-23 18:24:22 © SZ.de/bere/luch