Literaturnobelpreis:Die Rächerin von Stockholm

Lesezeit: 6 min

Literaturnobelpreis: Die Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux bei ihrer Rede in Stockholm.

Die Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux bei ihrer Rede in Stockholm.

(Foto: FREDRIK PERSSON/AFP)

Annie Ernaux führt bei ihrer Rede zum Literaturnobelpreis durch ihr Leben und ihre Kämpfe als Schriftstellerin - und erinnert noch mal daran, aus welch ferner Zeit sie kommt.

Von Alex Rühle

Dann geht die Tür auf, die Tür, die an diesem festlichen Abend nur für sie bestimmt war, das bürgerliche Stockholm erhebt sich, und sie geht hindurch, hinein in den Prachtsaal im Gebäude der ehemaligen Stockholmer Börse, hinein in den Applaus und die Zuneigung: Annie Ernaux, die Frau vom Lande, aus einfachsten Verhältnissen, die jetzt hier ihre Nobelpreislesung halten wird und mit der uralten Frage anhebt: "Wie beginnen?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Portrait of Happy Woman Holding Flowers and Using a Mobile Phone Outdoors; alles liebe
Dating
"Haarlänge, Brustgröße und Gewicht stehen im Vordergrund"
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Zu Beginn verschmelzen Menschen oft regelrecht«
Zur SZ-Startseite