Angeben für AnfängerWeia Weia mit Lanze

Bald ist wieder vom "Grünen Hügel" die Rede, von "glanzvollen Auftritten" und unter einem Gesamtkunstwerk geht's ja sowieso nicht. Alles, was man wissen muss über: Bayreuth.

Was ist das?

Bayreuth ist zunächst einmal eine oberfränkische Kleinstadt. Eine Stadt mit gut 70.000 Einwohnern, die schon ein paar hundert Jahre stand, bevor ein gewisser Richard Wagner überhaupt das Licht der Welt erblickte (das übrigens in Leipzig). Ende des 19. Jahrhunderts aber gründete eben dieser Komponist das Festspielhaus Bayreuth - und machte den Namen der kleinen Stadt zu einem Synonym für ein jährliches Treffen von Politikern und anderen Menschen, die sich gerne in Verbindung mit einheimischer Hochkultur fotografieren lassen.  

Dass die Festspiele die Stadt am Roten Main lange an Prominenz überholt haben, erkennt man auch daran, welche Menschen man auf diesem Bild ohne weiteres identifizieren kann: die Leiterinnen der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner (l.) und Eva Wagner-Pasquier (r.) oder Bayreuths Bürgermeister Michael Hohl? Na eben.

Texte und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/luc/bgr

Bild: ddp 21. Juli 2010, 14:312010-07-21 14:31:45 © sueddeutsche.de/kar / bgr