Garten:Was man über Mini-Pools wissen sollte

Lesezeit: 3 min

Garten: Coole Sache oder unnötiger Luxus? Manche Becken bauen sich mittlerweile fast von selbst auf.

Coole Sache oder unnötiger Luxus? Manche Becken bauen sich mittlerweile fast von selbst auf.

(Foto: Cavan Images/imago images)

Schwimmbecken für den Garten sind auch in diesem Sommer beliebt - trotz aller Appelle zum Wassersparen. Was sollte man beim Kauf und bei der Nutzung beachten? Ein paar Tipps.

Von Joachim Göres

Sommer, Sonne, Corona - als die Pandemie vor zwei Jahren plötzlich zum ersten Mal die Reisepläne vieler Menschen zunichte machte, wurden die Baumärkte gestürmt. Bei schönstem Wetter wollte man zumindest zu Hause etwas Abkühlung finden, das Problem: Kleine und große Pools waren zeitweise gar nicht mehr zu bekommen. 2022 zieht es derzeit viele Menschen wieder in die Ferne, doch gleichzeitig schrecken auch immer mehr vor einer Reise wegen der unsicheren wirtschaftlichen Lage zurück. Also wieder Hochkonjunktur für Erholung im Garten inklusive Erfrischung im eigenen Pool?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Zur SZ-Startseite