Nachbarschaftsstreit:"Man wählt eine Wohnung aus, aber nicht die Nachbarn"

Lesezeit: 4 min

Nachbarschaftsstreit: Um die Mittagszeit Rasen mähen? Das kann Ärger geben. Ein konstruktives Gespräch hilft meist in solchen Fällen.

Um die Mittagszeit Rasen mähen? Das kann Ärger geben. Ein konstruktives Gespräch hilft meist in solchen Fällen.

(Foto: Thomas Trutschel/imago images/photothek)

Der überhängende Ast, das schreiende Kind, die schattige Hecke: Gründe für Streit zwischen Nachbarn gibt es viele. Aber wie reagiert man am besten auf Ärger am Gartenzaun? Und welche Rolle spielt es, ob man sich duzt?

Interview von Joachim Göres

Nathalie Krahé ist freiberufliche Diplom-Psychologin in Frankfurt am Main. Sie bietet unter anderem Konfliktmoderation und Fairness-Coaching an. Ein Gespräch über den richtigen Umgang mit aufgebrachten Nachbarn und die Frage, warum Streitigkeiten am Gartenzaun so oft eskalieren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schuld Psychische Krankheiten
Familie
Alles meine Schuld?
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB