Zufriedenheit im Job Die richtigen Regieanweisungen geben

Jeder ist der Regisseur des eigenen Lebens.

(Foto: ddp)

Im Spitzensport weiß man es schon lange: Gedanken formen Realität. Wie der Hochspringer vor dem Anlauf im Geiste seinen gelungenen Sprung imaginiert und sich mit Erfolgsenergie vollpumpt, so können Berufstätige mit Mentaltechniken (z. B. innere Dialoge, Affirmationen, Imaginationen) ihre Ziele besser erreichen. Um ein Bild zu gebrauchen: Die Karriere ist ein Film und der Mensch der Regisseur.

Wer sich also das bevorstehende Bankgespräch für den Existenzgründerkredit immer wieder als Horrorstreifen vorstellt (fiese Fragen, Lücken im Businessplan, das Deo versagt usw.), der programmiert sich auf Misserfolg. Besser: Wichtige Projekte und Termine vorher im Geiste immer wieder ideal inszenieren, bis in alle Einzelheiten und mit allen Sinnen - dann läuft das Drehbuch mit hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung Happy End.

Daumen hoch! Positiv denken hilft immer -auch Claudia Roth.

(Foto: dpa)