stillimjob+jetzt
jetzt
Karriere

Wer schüchtern ist, hat Vorteile im Bewerbungsgespräch

Es sind nicht immer die auffallend selbstbewussten Menschen, die vor Chefs und Personalern den besten Eindruck machen.

Von Theresa Hein

Bundesfreiwilligendienst
Berufseinstieg

Mit Lebenslauf ist nicht der tägliche Weg zur Arbeit gemeint

Firmen werden misstrauisch, wenn 30-jährige Bewerber keine Berufserfahrung mitbringen. Trotzdem ist es Unsinn, immer nur Curriculumspunkte zu sammeln. Ein Plädoyer.

Von Alex Rühle

bademeister+jetzt
jetzt
Job-Kolumne

3000 Euro brutto für den Bademeister

Maxi, 22, muss mehr schimpfen als retten - und stellt sich auf Partys ganz bewusst nie als "Bademeister" vor.

Protokoll von Lara Thiede

Oliver Noelting - Frugalist
Ausgesorgt mit 40

Ihm reicht's

"Financial Independence, Retire Early" heißt ein neues Lebensmodell. Die Anhänger wollen schnell viel Geld zusammenbekommen und dann für Jahrzehnte einen sparsamen Ruhestand genießen. Oliver Noelting macht es vor.

Von Christoph Gurk

Luisa Pointner, fotografiert am Abenteuerspielplatz, Ottobrunner Str. 10
Jobwechsel

Das Leben neu schreiben

Luisa Pointner, 25, hat ihren Job aufgegeben und schreibt Kurzgedichte für Fremde. Ihre Eltern und sie sind sicher: Wichtig ist vor allem, sich für die Dinge zu begeistern, für die man eine Hingabe in sich entdeckt.

Von Isabel Prößdorf

pfund+jetzt
jetzt
Großbritannien

10 000 Pfund für jeden 25-Jährigen?

Das fordert ein britischer Think Tank. Dadurch soll die junge Generation, die größeren Risiken ausgesetzt ist und weniger Vermögenswerte hat, die gleichen Chancen erhalten wie ihre Eltern.

Kein Plan für die Zukunft
jetzt
Karriere-Planung

"Und, was machst du jetzt?"

Unsere Autorin macht mit 21 Jahren ihren Bachelor und würde danach gerne eine Pause einlegen. Wenn da nicht ihr Umfeld wäre.

Von Elisabeth-Valerie von Rheinbaben

selbststaendig+jetzt
jetzt
Selbständigkeit

Sätze, die man nicht mehr hören kann, wenn man freiberuflich arbeitet

Unsere Autorin ist Freiberuflerin und liebt ihren Job. Noch schöner wäre er nur, wenn Freunde, Verwandte und Auftraggeber nicht völlig falsche Vorstellungen davon hätten. Ein Best-of der Sätze, die man nicht mehr hören kann, wenn man seine eigene Chefin ist.

Von Johanna Bouchannafa

Altenpflege; pflege+jetzt
jetzt
Twitter-Diskussion

Pflegekräfte protestieren gegen schlechte Arbeitsbedingungen

Viele Menschen, die in der Altenpflege tätig sind, twittern derzeit erschreckende Geschichten aus ihrem Berufsalltag. Auslöser war ein Tweet des Gesundheitsausschuss-Vorsitzenden im Bundestag, der ihnen eine Mitschuld am Nachwuchsmangel gegeben hat.

todo+sz.de
jetzt
Vorsätze

Meine To-do-Liste fürs Leben

Neun Menschen zwischen vier und 86 Jahren zeigen, welche Träume und Vorsätze sie gerade haben - und ziehen eine erste Bilanz.

Von Jana Schuler

Chemieproduktion
Pharmaindustrie

Haben Sie es mal mit Tabletten versucht?

Die Pharmaindustrie findet nicht genügend Ingenieure mit biotechnologischen Kenntnissen. Auch fachfremde Kandidaten haben jetzt gute Chancen.

Von Christine Demmer

Pregnant businesswoman working in office Pregnant businesswoman working in office PUBLICATIONxINxGE
Gender Pay Gap

Der Zeitpunkt ist ungünstig für ein Kind

Für die Karriere der Mutter gilt das eigentlich immer. Eine kluge Paar-Strategie könnte daher sein, die Schwangerschaft an der Laufbahn des Mannes auszurichten.

Von Larissa Holzki

Berufsleben

"Man versucht, nicht so emotional zu sein"

Scheiden tut weh, auch vom Job. Wir haben Qualitätsmanagementberater Manfred Müller, einen Workaholic, über Monate in den Ruhestand begleitet.

Von Miriam Hoffmeyer

Lesergeschichten

Wenn Umwege zum Traumjob führen

Eine Reporterin schlägt Buttercreme, eine Schulversagerin heilt Kranke, ein Kurier gibt Sicherheitstipps. Die Berufswege von Lesern zeigen, dass es oft anders kommt, als man denkt.

Ariane Bernecker
Berufseinstieg

Wer braucht schon BWL?

Qualifikation und Tätigkeit müssen heute nicht mehr zusammenpassen. Das zeigt der Weg von Ariane Bernecker.

Interview von Larissa Holzki

vergleichen
jetzt
Selbstbeobachtung

Vergleiche mit anderen machen unglücklich

Aber wie schafft man es, mit dem ständigen Vergleichen aufzuhören?

Von Mercedes Lauenstein

Bye, bye, Studium - Wann die Uni nicht das Richtige ist
Karriereplanung

Mehr Lust als Last

Nicht jeder ist an der Uni gut aufgehoben. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um das Studium abzubrechen?

Von Marie Blöcher/dpa

SZ-Magazin Vereinbarkeit von Beruf und Familie Ausbeutung Symbolbild
SZ-Magazin
Vereinbarkeit von Familie und Beruf

"Wir schaffen das, aber ..."

Kindermädchen, Lieferdienst, Paket-Lieferant: Berufstätige Paare mit Kindern brauchen viele Helfer im Alltag - und diese sind oft unterirdisch bezahlt.

Von Patrick Bauer

Coworking in Berlin
Karriereplanung für Expats

Zurück aus dem Ausland - und jetzt?

Wer ein paar Jahre für die Firma ins Ausland geht, rechnet anschließend meist mit einem Karrieresprung. Doch junge Berufstätige sind skeptisch. Sie wissen: Die Rückkehrer werden oft enttäuscht.

Von Gunda Achterhold

Artistic Gymnastics World Championships
Karriereplanung

Spitzensportler im Spagat

Sie trainieren bis zur Erschöpfung, gewinnen Medaillen und werden gefeiert - trotzdem können die wenigsten Topathleten von ihrem Sport leben. Selbst Weltmeister müssen sich früh um eine berufliche Alternative kümmern.

Von Sigrid Rautenberg

Karriereplanung

Noch mal von vorne

Bewerben als Quereinsteiger: Worauf Branchenfremde achten müssen, wenn sie die berufliche Neuorientierung planen.

Von Bettina Levecke/dpa

PICTURES OF THE YEAR 2006
Quiz
Wer hat's gesagt?

"Erfolg ist eine Lawine - es kommt auf den ersten Schneeball an"

Berühmte Persönlichkeiten geben Karriere-Tipps. Welches Zitat stammt von wem?

Von Sarah Schmidt

Serie "ÜberLeben"
Karriereabsturz

620 erfolglose Bewerbungen

Christian Maass war Manager. Alles lief wunderbar: Job, Frau, Kinder, Haus. Dann kam der Bruch. Eine Geschichte vom Fall und Wiederaufstieg.

Protokoll: Lars Langenau

Karriereplanung

Popmusik mit Businessplan

Simon Hofelich führt seine Band "Mundhaarmonika" wie ein Start-up-Unternehmen. Die Nachwuchsmusiker sind gleichzeitig ihre eigene Werbeagentur, ihre eigenen Designer, ihre eigenen Produzenten. Sie sind völlig unabhängig vom Wohlwollen großer Plattenfirmen. Erfolg bedeutet das allerdings nicht

Von Benedikt Warmbrunn

Schlag den Raab, Stefan Raab, Pro7
Karriere von Stefan Raab

Fünf goldene Raab-Regeln

Stefan Raab steht nicht nur für strapazierte Hörnerven, unzählige TV-Formate und die endlose Debatte um seine Zahnreihe. Der Mann hat vor allem gezeigt, wie man Karriere macht.

Von Dorothea Grass und Matthias Kohlmaier