Steuerberater:Der deutscheste aller Berufe

Lesezeit: 6 min

Berater

Steuerberater begleiten ihre Mandanten oft jahrzehntelang als Berater durch ihr Berufsleben.

(Foto: Scott Graham/Unsplash)

Der Beruf des Steuerberaters gilt als staubtrocken, dabei kann er vielseitig und kommunikativ sein - und ist mit den richtigen Voraussetzungen auch ohne Studium zu schaffen. Drei Steuerberater erzählen, wie es geht.

Von Gunda Achterhold

Den Corona-Lockdown werden die Steuerberater in Deutschland wohl kaum als eine Phase der Entschleunigung in Erinnerung behalten. Auf ihren Schreibtischen türmen sich die Anträge: auf Kurzarbeitergeld, Stundungen oder Herabsetzung der Steuervorauszahlungen. Die Nöte ihrer Mandanten sind existenziell und vertragen keinen Aufschub.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Sonntagsausflug
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB