bedeckt München 17°

Gesundheit - Chemnitz:Zwei weitere Coronavirus-Patienten aus Italien in Sachsen

Chemnitz
Medizinisches Personal versorgt im Krankenhaus einen Patienten. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Chemnitz/Leipzig (dpa) - Seit Sonntag werden zwei weitere Coronavirus-Intensivpatienten aus Italien in Sachsen behandelt. Sie landeten am Sonntag mit einem Ambulanzflug in Leipzig und wurden ins Klinikum Chemnitz gebracht, wie ein Sprecher der Mitteldeutschen Flughafen AG am Montag sagte. Nach Angaben der Klinik sind beide Patienten über 60 Jahre alt und haben Vorerkrankungen. Es habe am vergangenen Freitag eine entsprechende Anfrage aus Südtirol an Sachsens Regierung gegeben. Damit werden nun acht schwer an Covid-19 erkrankte Italiener im Freistaat behandelt - auch in Leipziger und Dresdner Kliniken und Krankenhäusern. Zwei seit vergangener Woche in der Uniklinik Leipzig behandelte Männer sind weiter in einem kritischen, aber stabilen Zustand.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite