Interview mit Ausschuss-Mitglied Huster:"Viele wollen natürlich nachträglich ihre Positionen bestätigt sehen"

Lesezeit: 5 min

Interview mit Ausschuss-Mitglied Huster: Die Schulen blieben in Deutschland lange geschlossen, um das Coronavirus einzudämmen. Musste das sein?

Die Schulen blieben in Deutschland lange geschlossen, um das Coronavirus einzudämmen. Musste das sein?

(Foto: Michael Weber/Imago Images)

Stefan Huster, Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Evaluation der Pandemiemaßnahmen, über Befangenheit von Corona-Experten, den Rücktritt von Christian Drosten und die schwierige Frage nach dem Nutzen von Schulschließungen.

Interview von Christina Berndt

Wie nötig waren die Schulschließungen für die Bekämpfung der Pandemie, wie wichtig war das Home-Office, und hat es wirklich geholfen, dass man die Menschen zum Maskentragen zwang? Diese Fragen soll im Auftrag von Bundestag und Bundesregierung ein Sachverständigenausschuss klären. In der vergangenen Woche hat eines der bekanntesten Mitglieder den Ausschuss verlassen, der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité. Nun heißt es, er habe ebenso wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Arbeit des Ausschusses blockieren wollen, weil diese seine Empfehlungen als falsch entlarven könnte. Was ist dran an den Vorwürfen? Und wie geht es mit der Evaluation der Maßnahmen jetzt weiter? Ein Gespräch mit dem Ausschussvorsitzenden, Juraprofessor Stefan Huster von der Universität Bochum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
Michael Bordt
Wissen
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB